Gipfel der Visegrád-Staaten 2018 in Israel

Gipfel der Visegrád-Staaten 2018 in Israel


Der Gipfel der Visegrád-Staaten wird 2018 erstmals außerhalb des lockeren Staatenbundes stattfinden.

Auf seiner Facebook-Seite teilte der israelische Ministerpräsident Binjamin Netanyahu, der gestern am Gipfeltreffen der Regierungschefs der  Visegrád-Staaten  in Budapest teilnahm, heute mit:

 

Ich bin sehr froh, dass die Visegrad-Staaten meine Einladung angenommen haben, den nächsten Gipfel der vier Länder - Ungarn, Polen, die Tschechische Republik und die Slowakei - in Israel abzuhalten. Wie das jüdische Volk seit tausenden von Jahren sagt: nächstes Jahr in Jerusalem!


Autor:
Bild Quelle:


Donnerstag, 20 Juli 2017






Das fetzt! Bin gespannt auf das Aufgeheule der ÖR. Wenn ses überhaupt erwähnen. Ist ja nur von "regionaler Bedeutung".....muuhaa...

Es ist doch ganz einfach, Unterstützungsgelder zu bekommen. Man zapfe einen Fonds an, der sich dem Kampf gegen Rechts widmet. Wie man´s macht, zeigt doch der Herr Sch. - Islamische Gefährder reichen ihm nicht, also muß noch die Gefahr durch die AfD mit hinein. Erwähnt werden muss die antisemitische Gefahr in jedem dritten Satz. Jedoch niemals darf es sich auf den Islam beziehen, der ja bekanntermaßen friedlich ist. Blau ist die Gefahr! Dann gibt´s Geld!

@2Michael K.: Sie meinen sicher "Zentralrat der Juden warnt vor AfD"...http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-07/antisemitismus-zentralrat-afd-josef-schuster-judenhass?google_editors_picks=true