Sebastian Kurz: `Null Toleranz für Antisemitismus´

Sebastian Kurz: `Null Toleranz für Antisemitismus´


Zukünftig soll es in Österreich keinen Platz mehr für Antisemitismus geben.

Wie der israelische Nachrichtensender Arutz Sheva meldet, hat sich der Sieger der österreichischen Parlamentswahlen und Vorsitzende der konservativen ÖVP, Sebastian Kurz, erneut zu einer kompromißlosen Bekämpfung aller Erscheinungsformen von Antisemitismus bekannt. Wörtlich sagte Kurz laut der Tageszeitung Israel haYom: „Der Kampf gegen Antisemitismus und unsere Politik der Nulltoleranz gegen alle antisemitischen Tendenzen sind mir sehr wichtig.“ Interessant dürften die Koalitionsverhandlungen werden – sollte die ÖVP, wie allgemein erwartet wird, Koalitionsverhandlungen mit der rechtskonservativen FPÖ, die beiden Wahlen nach derzeitigem Stand der Stimmenauszählungen von Platz drei auf Platz zwei aufgestiegen ist, führen, könnte das Auswirkungen auf die Außenpolitik Österreichs u.a. hinsichtlich Israel zur Folge haben. Wie Medien berichten, will FPÖ-Chef Strache darauf drängen, das Österreich Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennt und seine Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem verlegt.

 

 

Foto: ÖVP Facebookseite


Autor:
Bild Quelle:


Dienstag, 17 Oktober 2017