16jähriges Mädchen in ihrem Kinderzimmer ermordet

16jähriges Mädchen in ihrem Kinderzimmer ermordet


In der Geminde Steyr im österreichischen Bundesland Oberösterreich hat sich eine schockierende Bluttat ereignet.

In der Nacht auf Montag wurde im oberösterreichischen Steyr die 16-jährige Michelle Opfer eines angeblich 17-Jährigen afghanischen Staatsbürgers.  Beim Tatverdächtigen handelt es sich laut LPD Linz um Saber Akhondzada. Der Afghane habe den Teenager, im eigenen Zimmer mit mehreren Messerstichen getötet.

Das Opfer soll, ähnlich wie die ermordete Mia Valentin aus Kandel, eine Beziehung mit ihrem Mörder gehabt haben. Am Sonntag war Akhondzada offenbar zu Besuch bei der 16-Jährigen. Gegen 23 Uhr entdeckte die Mutter des Mädchens ihr Kind tot in dessen Zimmer. Die Tür soll mit einem Kasten verstellt und für die Frau nur schwer zu öffnen gewesen sein. Michelle wies mindestens zwei Messerstiche im Rücken auf, damit gab es am Fremdverschulden keinen Zweifel.

 

Der Täter muss nach der Tat aus dem Fenster geflüchtet sein, das trotz Kälte offen stand. Derzeit läuft eine großangelegte Fahndung nach Saber Akhondzada. Er wird als etwa 1,74 Meter groß, schlank, mit schwarzen Haaren und braunen Augen beschrieben. Auf der linken Wange, rechts am Hals und an der Oberlippe weißt seine Haut dunkle Male auf. Bei seiner Flucht soll er auch das Handy der Toten mitgenommen haben.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: privat / LPA Linz


Montag, 10 Dezember 2018






Wollt ich heut mittag schon posten. Aber langsam geht mir das am Arsch vorbei. PS: Hat ich glaub schon mal erwähnt. PSS: Darwin Award...

Nach dem Motto, wer mit dem Feuer spielt wird darin umkommen!

So geht es aus, wenn man anstatt vom Gehirn vom Untgerleib gesteuert wird! Sorry aber Mitleid mit dieser Göre empfinde ich nicht!

Im eigenen Zimmer hinter dem Rücke der eigenen Mutter ermordet. Was ging eigentlich in den Köpfen der ermordeten Mädchen und Frauen vor? Spielten die so etwas wie ´Russisch Roulette´?