Jeremy Corbyn applaudierte 2011 einem Aufruf zur Auflösung Israles

Jeremy Corbyn applaudierte 2011 einem Aufruf zur Auflösung Israles


Jeremy Corbyn, Vorsitzender der größten britischen Oppositionspartei, der Labour Party, wurde im Jahr 2011 gefilmt, als er auf einer Konferenz einem Sprecher applaudierte, der die Auflösung Israels forderte und sagte, Israel habe das Judentum ‚gekidnappt.

Bericht von The Times of Israel

Das vergangenen Donnerstag veröffentlichte Filmmaterial wurde auf einer propalästinensischen Konferenz aufgenommen, die der linke Politiker Corbyn zusammen mit anderen Anti-Israel-Aktivisten besuchte, denen Antisemitismus vorgeworfen werden. In dem Ausschnitt sieht man Yisrael Dovid Weiss, von der ultra-orthodoxen Sekte Neturei Karta, sagen: ‚Sie sagten, es sollte ein Ende eines jüdischen Staates geben. Ich wollte nur respektvoll sagen: Das Ende des zionistischen Staates, der den den Namen ‚Judentum’ gekidnappt hat. Es ist kein jüdischer Staat.’ Er fügte hinzu: ‚Wir wollen … eine friedliche Demontage des Staates und ein harmonisches Zusammenleben. Wenn Gott will, wird es geschehen wird.’

Corbyn beklatscht die Ausführungen Whites, der 2006 an einer Konferenz teilnahm, auf der ‚der Holocaust geleugnet und lächerlich gemacht’ wurde. Seit seiner Wahl zum Chef der Labour Party im Jahr 2015 hat Corbyn Vorwürfe bekämpft, dass seine kritische Haltung gegenüber Israel sowie seine die Toleranz von Antisemitismus, den Judenhass ins Zentrum der Partei vordringen ließen. (…) Der britische Oberrabbiner, Lord Jonathan Sacks, hat Corbyn als gefährlichen Antisemiten bezeichnet.


Autor: MENA Watch
Bild Quelle: YouTube/RevolutionBahrainMC [CC BY 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons


Freitag, 11 Januar 2019









Bericht: Labour Party ist institutionell antisemitisch

 Bericht: Labour Party ist institutionell antisemitisch

Ein neuer Bericht besagt, dass die Labour Party `institutionell antisemitisch´ sei, und kommt zu dem Schluss, dass das Ausmaß ihres Antisemitismus unterschätzt werde.

[weiterlesen >>]

US-Präsident Trump erkennt den Golan als Teil Israels an

 US-Präsident Trump erkennt den Golan als Teil Israels an

Die Anerkennung der Golanhöhen [als Teil von Israel] durch US-Präsident Donald Trump wurde in Washington anfangs mit mehr Wut aufgenommen, als in den Hauptstädten des Nahen Ostens.

[weiterlesen >>]

Erdogan missbraucht Christchurch-Attentat für Wahlkampf

 Erdogan missbraucht Christchurch-Attentat für Wahlkampf

Der türkische Vizepräsident Fuat Oktay und der Außenminister Mevlut Cavusoglu reisten am vergangenen Wochenende als erste hochrangige Delegation ausländischer Regierungen nach Christchurch, wobei sie auf mehr abzielten, als sich nur mit der muslimischen Gemeinschaft Neuseelands solidarisch zu zeigen.

[weiterlesen >>]

Der UN-Menschenrechtsrat hat direkt der Hamas in die Hände gespielt

Der UN-Menschenrechtsrat hat direkt der Hamas in die Hände gespielt

Ich war dreißig Jahre lang in der britischen Armee. In dieser Zeit habe ich oft und an verschiedenen Orten britische Truppen in Einsätzen gegen gewalttätige Demonstranten und Randalierer kommandiert. In jedem einzelnen Fall befanden sich unter den Randalierern auch bewaffnete Terroristen, die die Gewalt organisiert und dazu verwendet haben, um Sicherheitskräfte anzugreifen. (…)

[weiterlesen >>]

Irak: Erstes Massengrab jesidischer IS-Opfer geöffnet

Irak: Erstes Massengrab jesidischer IS-Opfer geöffnet

Die irakischen Behörden haben am Freitag ein erstes Massengrab in Sinjar geöffnet, jener Hochburg der Jesiden, in der die Minderheit einst brutal von Dschihadisten [des Islamischen Staates] angegriffen worden war.

[weiterlesen >>]

Nazis und Islamisten:

David Duke lobt Ilhan Omar als wichtigstes Mitglied des US-Kongresses

David Duke lobt Ilhan Omar als wichtigstes Mitglied des US-Kongresses

David Duke lobte letzte Woche die Abgeordnete Ilhan Omar (Demokraten, Minnesota) für ihre Angriffe gegen Israel und die Unterstützer des jüdischen Staates, die von beiden Seiten des politischen Lagers weithin als antisemitisch bezeichnet wurden.

[weiterlesen >>]