Jeremy Corbyn applaudierte 2011 einem Aufruf zur Auflösung Israles

Jeremy Corbyn applaudierte 2011 einem Aufruf zur Auflösung Israles

 Jeremy Corbyn applaudierte 2011 einem Aufruf zur Auflösung Israles


Jeremy Corbyn, Vorsitzender der größten britischen Oppositionspartei, der Labour Party, wurde im Jahr 2011 gefilmt, als er auf einer Konferenz einem Sprecher applaudierte, der die Auflösung Israels forderte und sagte, Israel habe das Judentum ‚gekidnappt.

 Jeremy Corbyn applaudierte 2011 einem Aufruf zur Auflösung Israles

Bericht von The Times of Israel

Das vergangenen Donnerstag veröffentlichte Filmmaterial wurde auf einer propalästinensischen Konferenz aufgenommen, die der linke Politiker Corbyn zusammen mit anderen Anti-Israel-Aktivisten besuchte, denen Antisemitismus vorgeworfen werden. In dem Ausschnitt sieht man Yisrael Dovid Weiss, von der ultra-orthodoxen Sekte Neturei Karta, sagen: ‚Sie sagten, es sollte ein Ende eines jüdischen Staates geben. Ich wollte nur respektvoll sagen: Das Ende des zionistischen Staates, der den den Namen ‚Judentum’ gekidnappt hat. Es ist kein jüdischer Staat.’ Er fügte hinzu: ‚Wir wollen … eine friedliche Demontage des Staates und ein harmonisches Zusammenleben. Wenn Gott will, wird es geschehen wird.’

Corbyn beklatscht die Ausführungen Whites, der 2006 an einer Konferenz teilnahm, auf der ‚der Holocaust geleugnet und lächerlich gemacht’ wurde. Seit seiner Wahl zum Chef der Labour Party im Jahr 2015 hat Corbyn Vorwürfe bekämpft, dass seine kritische Haltung gegenüber Israel sowie seine die Toleranz von Antisemitismus, den Judenhass ins Zentrum der Partei vordringen ließen. (…) Der britische Oberrabbiner, Lord Jonathan Sacks, hat Corbyn als gefährlichen Antisemiten bezeichnet.


Autor: MENA Watch
Bild Quelle: YouTube/RevolutionBahrainMC [CC BY 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons


Freitag, 11 Januar 2019







  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 3+ 4=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!
 

 



Palästinensischer Kleriker: `Muslime müssen die Juden hassen´

Palästinensischer Kleriker: `Muslime müssen die Juden hassen´

`Muslime müssen die Juden hassen´, sagte der palästinensische Kleriker Scheich Saed al-Tubasi am 7. Januar bei einer Pressekonferenz, in der er vor einer `Normalisierung´ im Verhältnis zwischen Muslimen und Juden warnte und den Juden ein Streben nach einem Israel `vom Nil bis zum Euphrat´ unterstellte.

[weiterlesen >>]

Mekka von Heuschrecken und Kakerlaken heimgesucht [Video]

Mekka von Heuschrecken und Kakerlaken heimgesucht [Video]

Saudi-Arabien, insbesondere Mekka, der Standort der heiligsten Stätte des Islam, wurde jüngst von Heuschrecken, Grillen und Kakerlaken überschwemmt.

[weiterlesen >>]

BDS hat null Auswirkungen auf die israelische Wirtschaft

BDS hat null Auswirkungen auf die israelische Wirtschaft

Vor etlichen Jahren erhielt ich eine Einladung zu einem Treffen mit Funktionären des Ministeriums für strategische Angelegenheiten.

[weiterlesen >>]

Türkei: Breite Front gegen Trumps Drohungen

Türkei: Breite Front gegen Trumps Drohungen

Ein Schwall der Verachtung brach von türkischer Seite über Präsident Donald Trumps Drohung herein, die Wirtschaft des Landes zu zerstören, sollten die türkischen Streitkräfte die syrischen Kurden angreifen.

[weiterlesen >>]

Die neuen EU-Sanktionen gegen den Iran sind zahnlos

 Die neuen EU-Sanktionen gegen den Iran sind zahnlos

Die Europäische Union hat am Dienstag eine Reihe von armseligen Sanktionen gegen den Iran erlassen.

[weiterlesen >>]

Türkei erkennt Territoriumserweiterung der Islamisten in Nordsyrien an

 Türkei erkennt Territoriumserweiterung der Islamisten in Nordsyrien an

Ahrar al-Sham, einst die größte Aufständischenfraktion in Syrien, löst sich in seinem zentralen Gebiet auf, da der Jihadistenblock Hayat Tahrir al-Sham (HTS) im Nordwesten des Landes vorrückt.

[weiterlesen >>]