Die neuen EU-Sanktionen gegen den Iran sind zahnlos

Die neuen EU-Sanktionen gegen den Iran sind zahnlos


Die Europäische Union hat am Dienstag eine Reihe von armseligen Sanktionen gegen den Iran erlassen.

VonTom Rogan,  The Washington Exminer

Diese folgten auf vom Iran sowohl geplante als auch tatsächlich durchgeführte Terroranschläge auf europäischem Boden. Während die Sanktionen von den europäischen Multilateralisten gepriesen werden, sind sie dennoch zu schwach, um die künftige Kosten-Nutzen-Analyse des Terrorismusplans im Iran zu beeinflussen. Wahrscheinlich wird die Schwäche der Sanktionen iranische Terrorplaner sogar eher ermutigen. Natürlich sehen EU-Beamte die Dinge ganz anders. Sie weisen darauf hin, dass die Sanktionen gegen zwei iranische Beamte und das iranische Geheimdienstministerium eine starke  Darstellung der europäischen Entschlossenheit  bei der Verteidigung der EU-Interessen ist. Leider liegen sie damit offensichtlich falsch.

Ernstzunehmende Sanktionen hätten beinhaltet, Dutzende iranische Geheimdienstler aus ihren Botschaften in ganz Europa auszuweisen oder Strafmaßnahmen gegen iranische Unternehemen und Bankinstitute in ganz Europa erhoben. Die EU hätte ein gemeinsames Kommuniqué herausegeben können, das damit droht, dass solche Aktivitäten in der Zukunft dazu führen werden, die Unterstützung des iranischen Nuklearabkommens erneut zu überdenken. (…)

Die einzige Möglichkeit mit Personen wie dem stellvertretenden Direktor des iranischen Geheimdinestes MOIS und dem mit Sanktionen belegten Geheimdienstoffizier umzugehen, besteht darin, den Organisationen und Führungskräften, denen sie dienen, eine weitaus härtere Botschaft zu übermitteln. Nach außergewöhnlich aggressiven Anschlägen wie dem Attentatsplan von Paris, der diese einer der stärksten Gründe für die Sanktionen war (und zu Dutzenden von Opfern geführt hätte, wahrscheinlich einschließlich Rudy Giuliani), besteht der einzige Ausweg darin, aggressivere Repressalien zu verabschieden. (…) Nur Entschlossenheit wird die iranischen Hardlinern dazu veranlassen, die Ausübung gewalttätiger Aggression zu überdenken.

 

Übersetzt von MENA Watch - Foto: "Wiener Atomgespräche" - EU-Vertreter beim kuscheln mit der Islamischen Republik Iran


Autor: MENA Watch
Bild Quelle: Bundesministerium für Europa, Integration und Äusseres [CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons


Montag, 14 Januar 2019






Hochwertige Waren vom Produzent. Fabrikverkauf. Versand am gleichen Tag aus Frankfurt. Bis 80 % gnstiger als auf dem Markt. Reifentten mit und ohne Logo. Stretch Folie. Alle Gren / Sorten. Kartons. Klebebnder. Malerkrepp. Malerfolie. Werkzeug. Spnescke. Alles fr Umreifung. Umreifungsband, Verpackungsband, Klemmen, Hlsen, Spanner. Gewebescke. Kartoffelscke. Laubscke. Raschelscke. Zwiebelscke. Luftpolsterfolie. Baufolie. Estrichfolie. Gartenfolie. Teichfolie. Abdeckfolie. Schutzfolie. Panzerband. Doppelklebeband. Teppichband. Handschuhe. Mllscke und Vieles mehr. Info auf: folmax.de Mit freundlichen Gren Erna GmbH.




Israel und Amerika: Was Ilhan Omar sich nicht vorstellen kann

Israel und Amerika: Was Ilhan Omar sich nicht vorstellen kann

Als Mena Watch im Oktober 2018, kurz vor den Wahlen zum amerikanischen Kongress, davor warnte, dass fanatische Israelhasser wie Ilhan Omar auf den Capitol Hill zusteuern, hätte wohl kaum jemand vermutet, dass Nancy Pelosi, die Sprecherin der Demokraten im Repräsentantenhaus, die neugewählte Abgeordnete Ilhan Omar auch gleich zum Mitglied im außenpolitischen Ausschuss ernennen würde.

[weiterlesen >>]

`Der Welt-Hijab-Tag ist kein Akt der Solidarität, sondern eine Beleidigung´

`Der Welt-Hijab-Tag ist kein Akt der Solidarität, sondern eine Beleidigung´

Anfang dieses Monats war der Welt-Hijab-Tag.

[weiterlesen >>]

Erdogan: Konzentriert Euch auf Preise für Kugeln und nicht für Tomaten

 Erdogan: Konzentriert Euch auf Preise für Kugeln und nicht für Tomaten

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat einmal mehr das Gespenst der äußeren Feinde heraufbeschworen.

[weiterlesen >>]

Präsident Trump handelt:

US-Programm zur Sabotage iranischer Raketentests

US-Programm zur Sabotage iranischer Raketentests

Laut amtierenden und ehemaligen Regierungsbeamten, will das Weiße Haus sein geheimes Programm zur Sabotage von iranischen Raketen und Flugkörpern forcieren.

[weiterlesen >>]

Die Mission der Islamischen Republik: der weltweite Endsieg des Islam

Die Mission der Islamischen Republik: der weltweite Endsieg des Islam

`40 Jahre Korruption. 40 Jahre Unterdrückung. 40 Jahre Terror. Das Regime im Iran hat nur #40JahreScheitern hervorgebracht. Das leidgeprüfte iranische Volk verdient eine sehr viel bessere Zukunft.´ Diese Zeilen twitterte Donald Trump zum 40. Jahrestag der Islamischen Republik.

[weiterlesen >>]

Wenn Antisemiten sich entschuldigen

Wenn Antisemiten sich entschuldigen

Im amerikanischen Kongress ist eine Reihe von neuen Demokratischen Abgeordneten eifrig darum bemüht, in der politischen Arena die Grenzen des Sagbaren über Israel zu verschieben. Ein Muster zeichnet sich ab: Auf haarsträubende Behauptungen über den jüdischen Staat und dessen Unterstützer folgen halbherzige Entschuldigungen. Es gibt gute Gründe, dieses Spiel nicht mitzuspielen.

[weiterlesen >>]