x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


`Juden zahlen Preis für unregulierte Zuwanderung´

`Juden zahlen Preis für unregulierte Zuwanderung´


Der französische Philosoph und Autor Alain Finkielkraut sieht in der deutschen Flüchtlingspolitik seit 2015 die wesentliche Ursache für gravierende Fehlentwicklungen in Europa.

„Ohne Angela Merkels `Wir schaffen das!` und die Million Einwanderer, die Deutschland 2015 aufgenommen hat, hätte es keinen Brexit gegeben“, sagte Finkielkraut der WELT. Er sei sich sicher: „Wir schaffen das!` war einfach Unsinn“, so der Philosoph. „Die Grenzöffnung hat viele Europäer verunsichert und für einen ‚pathologischen Populismus‘ überall in Europa gesorgt.“

Die Deutschen hätten sich mit dieser Politik von der Nazi-Vergangenheit freikaufen und zu einer moralischen tadellosen Bevölkerung werden wollen, so Finkielkraut. In Wahrheit war dies aber eine Mixtur aus „extremen Moralismus und wirtschaftlichen Interessen“. Den Preis zahlten überall in Europa die Juden, die zum ersten Opfer eines neuen radikalen Islam geworden seien, der sich, so Finkielkraut, nicht zuletzt aus der unregulierten Zuwanderung speist.

 

Foto: Alain Finkelkraut


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Pamputt [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]


Donnerstag, 21 Februar 2019






"...„daß der Antisemitismus in Frankreich und Europa ein Randproblem wäre, wenn...." Das ist das was ich schon immer gesagt hab. Aber der gute Mann will ja nicht zu doll ins Fettnäpfchen treten und faselt, in typischer ZdJ-Manier, was von "..‚pathologischen Populismus‘ überall in Europa..." Herr Finkielkraut, dieses "kankhafte" ist unsere letzte Chance, auch die Ihre. moins..http://zuerst.de/2019/02/21/philosoph-alain-finkielkraut-ueberzeugt-dass-der-antisemitismus-in-frankreich-und-europa-ein-randproblem-waere-wenn-unsere-gesellschaften-nicht-gegen-ihren-willen-in-multikulturelle-gesells/