Der jüdische französische Philosoph Alain Finkielkraut kritisiert Merkels Flüchtlingspolitik

Der jüdische französische Philosoph Alain Finkielkraut kritisiert Merkels Flüchtlingspolitik


Alain Finkielkraut erkennt in der deutschen Flüchtlingspolitik, wie sie seit 2015 betrieben wird, die Ursache für gravierende Fehlentwicklungen in Europa.

Von Dr. Nathan Warszawski

Ohne Angela Merkels „Wir schaffen das!“ und die Million Einwanderer, die Deutschland seit 2015 aufgenommen hat, hätte es keinen Brexit gegeben. „Wir schaffen das!“ ist Unsinn. Die Grenzöffnungen haben die Europäer verunsichert und für einen pathologischen Populismus in ganz Europa gesorgt.

Europa ist nicht berufen, eine multikulturelle Gesellschaft zu werden, sondern muss die Europäer schützen. Die Deutschen haben sich mit der Merkelschen multikulturellen Politik von der Nazi-Vergangenheit freikaufen und zu einer moralischen tadellosen Bevölkerung aufsteigen wollen. Tatsächlich handelt es sich aber um eine Mischung aus extremen Moralismus und wirtschaftlichen Interessen.

Den Preis zahlen überall in Europa nicht nur die Juden. Die Juden sind zum bevorzugten Opfer eines neuen radikalen Islamismus geworden, der sich aus der unregulierten Zuwanderung speist. Auch Frankreichs Antisemitismus wurzelt nicht in einer Neuauflage des Faschismus, sondern ist Ausfluss eines islamistischen Extremismus.

Finkielkraut, Mitglied der Académie française, gilt als einer der wichtigsten und umstrittensten Gegenwartsdenker Frankreichs. Am Samstag gerät Finkielkraut in Paris in einen Demonstrationszug der Gelbwesten und wird von einzelnen Agitatoren beschimpft und antisemitisch beleidigt. Der Vorfall sorgt für weltweites Aufsehen und verstärkte Befürchtungen eines anwachsenden Antisemitismus in Frankreich.

 

Numeri 24 : 9


Autor: Dr. Nathan Warszawsk
Bild Quelle:


Sonntag, 24 Februar 2019









Keine näheren Täterangaben in Berichten über Kriminalität?

Verhaltensanomalien und Selektionszwänge

Verhaltensanomalien und Selektionszwänge

`Wann sollen Medien die ausländische Herkunft von Kriminellen erwähnen?´ So der Titel eines Leitartikels in der Online-Ausgabe von DIE WELT (11.05.19).

[weiterlesen >>]

Feindliche Übernahme - friedliche Kapitulation

Feindliche Übernahme - friedliche Kapitulation

Ausgerechnet der ob seiner angeblichen Nachsichtigkeit vielgescholtene Nachrichtendienst Twitter zog jetzt die Notbremse und sperrte kurzerhand das Nutzerkonto der Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli (SPD).

[weiterlesen >>]

Vernichtungslager

Vernichtungslager

Es gibt Bücher, die anstrengend zu lesen sind, weil sie ein Thema behandeln, mit dem man sich nicht gerne befasst. Das Thema in Deutschland, worüber man nur ungern spricht und denkt, behandelt deutsche Vernichtungslager auf dem Gebiet des heutigen Polen in der Zeit des deutschen Nationalsozialismus.

[weiterlesen >>]

Wir brauchen keine Kohle, wir kaufen unseren Strom im Ausland!

Wir brauchen keine Kohle, wir kaufen unseren Strom im Ausland!

Der Leser, der mit dem Begriff „Klimawandel“ etwas anfangen kann, braucht das Buch nicht zu lesen. Die wissenschaftliche Qualität ist niedrig, beinahe beleidigend. Der Leser, der mit dem Begriff `Klimawandel´ nichts anfangen kann, sollte das Buch nicht lesen.

[weiterlesen >>]

Das baldige Ende des Kapitalismus

Das baldige Ende des Kapitalismus

Der Soziologe, UN-Diplomat und Schweizer Jean Ziegler erklärt in einem Buch, warum der Kapitalismus nach seinem eigenen Ableben zerstört werden muss. Denn bisher profitiert er als alter weißer Mann ausgezeichnet und ohne Reue vom Kapitalismus.

[weiterlesen >>]

Kinderhass auf Juden abbauen!

Kinderhass auf Juden abbauen!

as regionale Lokalblatt AZ (Aachener Zeitung) hat folgende Geschichte auf der Seite für Kinder und Schüler platziert. Diese Seite lese ich gerne, weil ich gerne davon ausgehen will, dass Kinder und Schüler nicht belogen, sondern korrekt an die mediale Wahrheit herangeführt werden. Deshalb haben mich folgende Zeilen unangenehm berührt.

[weiterlesen >>]