Eine kurze Geschichte der zum Selbstmord bereiten Europäer

Eine kurze Geschichte der zum Selbstmord bereiten Europäer


Die Vertragspartner des Iran sind die USA, Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Russland und China. Das Vertragsziel ist, den Iran daran zu hindern, Atomwaffen und die dazu notwendigen Raketen zu entwickeln oder zu besorgen, um einen Atomkrieg gegen die Vertragspartner führen zu können.

Von Dr. Nathan Warszawski

Alle sieben Vertragspartner unterschreiben das Abkommen, incl. den USA unter dem früheren Präsidenten Obama, der zu einer benignen Form des Judenhasses (Israelkritik) neigt. Sein Nachfolger im Amt zieht dessen Unterschrift zurück, was in den USA möglich ist, da der Präsident die Außenpolitik bestimmt.

Warum zieht Trump die Unterschrift zurück? Weil das Vertragsziel nach Ansicht des jetzigen US-Präsidenten Trump wichtige Aspekte vermissen lässt. Es enthält keine Zusage des Iran, keinen konventionellen Krieg zu führen, wenn er nicht angegriffen wird. Zudem sollen terroristische Aktionen und terroristische Unterstützungen im Ausland unterlassen werden. Denn der islamistische Iran ist bekannterweise eine Gefahr für den Nahen Osten und darüber hinaus.

Der Iran bringt momentan Krieg und Terror in folgenden Staaten und Gebieten:

Irak, Syrien, Libanon, Israel, Gazastreifen, Saudi-Arabien, Jemen, was die desolate Wirtschaftslage im Iran erklärt. Im Irak, in Syrien und Libanon unterstützt der schiitische Iran die Schiiten gegen die Sunniten. Im Irak bilden die Schiiten die Mehrheit, in Syrien und Libanon die Minderheit. Zudem beliefert der Iran die schiitische Terrormiliz Hisbollah in Libanon und die sunnitische Terroristen-Hamas in Gaza mit Raketen, um Israel anzugreifen. Wie bei den Nazis gehören die Juden Israels nach Ansicht der iranischen Schiiten ausradiert. Eine Dezimierung der israelischen Muslime und der Westbank-Araber wird vom Iran in Kauf genommen, da friedliebende Muslime als Verräter gelten (nicht nur im Iran). Die Hamas-Usurpatoren in Gaza arbeiten als einzige sunnitische Organisation mit dem schiitischen Iran zusammen, da mit Ausnahme von Großterroristen sie bei allen anderen Arabern und Muslimen gefürchtet und verhasst sind. Nach dem Iran sind die größten Terrorunterstützer bei politisch linken Judenhassern bevorzugt in der EU zu finden. Im jemenitischen Bürgerkrieg unterstützt der Iran die schiitischen Huthi, die die jemenitischen Sunniten bekämpfen. Da das streng sunnitische Saudi-Arabien die schiitischen Huthi bekämpft, hilft der Iran bei der Durchführung terroristischer Aktivitäten in Saudi-Arabien mit Personal, Waffen und Logistik.

Die noch EU-Staaten Frankreich, Großbritannien und Deutschland sind lediglich daran interessiert, dass der Iran sie militärisch nicht angreift und insbesondere keine Atombomben auf ihrem ureigenen Territorium abwirft. Die Kriege und Terroranschläge des Iran im Nahen Osten sind dieser Dreierbande gleichgültig. Dank des iranischen Verhaltens rücken einstige Feinde (Ägypten, Saudi-Arabien, einige Golfstaaten und Israel) militärisch und politisch zusammen. Es wird an der Zeit, dass die Bundesregierung ehrlicherweise Israels Sicherheit als deutsche Staatsräson aufgibt, wie sie der deutsche Bürger schon längst getan hat.


Autor: Dr. Nathan Warszawsk
Bild Quelle: Wikipedia


Samstag, 15 Juni 2019






"Es wird an der Zeit, dass die Bundesregierung ehrlicherweise Israels Sicherheit als deutsche Staatsräson aufgibt, wie sie der deutsche Bürger schon längst getan hat". Lieber Dr.Warszawski, wie soll man etwas aufgeben (hier Staatsräson) was nie wirklich vorhanden war?




Eine Dystopie: Am deutschen Wesen soll die Welt genesen!

Eine Dystopie: Am deutschen Wesen soll die Welt genesen!

Politisch wetterfühlige Bürger Deutschlands durchleben die 1930-er Jahre. Die Luft riecht, ja stinkt geradezu nach großen und wunderbaren politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Änderungen, die nicht Gutes verheißen.

[weiterlesen >>]

Die Privatisierung des Rechts oder wie man legal Geld druckt

Die Privatisierung des Rechts oder wie man legal Geld druckt

Der Bundesgerichtshof entscheidet: Der Verbraucherschutzverband „Deutsche Umwelthilfe“ darf weiterhin abmahnen. Es ist nicht verboten, sondern sogar löblich, wenn Privatpersonen Staatsaufgaben, ob notwendig oder nicht, erledigen, wozu dem Staat die Fähigkeit und die Mittel fehlen.

[weiterlesen >>]

Die Rackete der `Sea Watch´:

Heldentum mit Ansage

Heldentum mit Ansage

Das Gesicht von Carola Rackete kennt mittlerweile jeder von denen, die dem Nachrichtenstrom vergangener Tage auch nur flüchtig (sic!) folgten.

[weiterlesen >>]

`Rückkehrrecht´ der `Palästinenser´:

Deutschlands Ostgebiete

Deutschlands Ostgebiete

Erzreaktionäre in Deutschland und anderswo bereiten sich vor, das Rückkehrrecht der deutschen Flüchtlinge und Vertriebenen von 1945 in die (ehemaligen) Ostgebiete des Deutschen Reiches zu erwirken.

[weiterlesen >>]

Prominente, die es nicht betrifft, machen sich für illegale Immigration stark, die sie `Seenotrettung´ nennen

Prominente, die es nicht betrifft, machen sich für illegale Immigration stark, die sie  `Seenotrettung´ nennen

Derweilen trauen sich die Bürger, die diese Moral finanzieren, kaum noch ins Freibad. Frei nach Dushan Wegner

[weiterlesen >>]

Öffentlich-rechtliches Fernsehen:

Beste Propaganda

Beste Propaganda

Am 26.06.19 läuft bei arte gegen Mitternacht der Film `Gaza - Leben an der Grenze´, der bis zum 25.07.19 problemlos zu jeder Zeit abgerufen werden kann. Die hervorragende Propaganda dauert genau 86 Minuten.

[weiterlesen >>]