Feuer im Familienzentrum auf Lesbos: Drei Palästinenser4 als mutmaßliche Brandstifter verhaftet

Feuer im Familienzentrum auf Lesbos:

Drei Palästinenser4 als mutmaßliche Brandstifter verhaftet


Die Verantwortlichen für den Brand in einem Familienzentrum für Migranten auf der griechischen Insel Lesbos sind offenbar gefasst worden.

Drei Palästinenser4 als mutmaßliche Brandstifter verhaftet

Zunächst hatten insbesondere die Medien von einem Anschlag neonazistischer Kreise in Griechenland spekuliert. Nun stellt sich heraus: Es waren mutmaßlich drei Palästinenser, die extra deswegen angereist sind.

Das griechische Nachrichtensender Sto Nisis (dt.: Auf der Insel) berichtete am Samstag über die Verhaftungen im Zusammenhang mit dem Brandanschlag. Dem Bericht zufolge hat einer der Palästinenser – ein 59-jähriger Mann – einen griechischen Pass und lebt in Mytilene, der Hauptstadt von Lesbos. Die beiden anderen Palästinenser leben in Athen und sind nach Mytilene gereist.

Die Nachrichtenagentur berichtete, dass ein vierter Verdächtiger an dem Brandanschlag beteiligt war. Dem Bericht von Sto Nisis zufolge verhaftete die örtliche Polizei die Palästinenser, nachdem sie sich Überwachungsvideos von nahegelegenen Unternehmen angesehen hatten. Die drei Palästinenser sollen das von schweizerisch betriebene Gemeindezentrum One Happy Family auf Lesbos angezündet haben.

 

Foto: Migranten bei ihrer Ankunft am Strand von Lesbos


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Ggia / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)


Montag, 23 März 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 46% erhalten.

46%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal