Frankreich: Tausende feiern illegale Silvester-Party einfach weiter

Frankreich: Tausende feiern illegale Silvester-Party einfach weiter


Im Westen Frankreichs ist eine illegale Silvesterparty mit rund 2.500 Teilnehmern völlig aus dem Ruder gelaufen.

Frankreich: Tausende feiern illegale Silvester-Party einfach weiter

Trotz Corona-Auflagen und Ausgangssperre hätten Raver aus verschiedenen Regionen Frankreichs und dem Ausland in einem kleinen Ort in der Bretagne gefeiert. Die einschreitende Polizei sei vertrieben worden und die Party blieb auch am Freitag weiter im Gange und soll mindestens bis heute andauern. Innenminister Gérald Darmanin habe wegen der Lage eine Sondersitzung einberufen.

Als die Polizei die illegale Party in einer leerstehenden Lagerhalle in Lieuron südlich von Rennes am Donnerstagabend habe auflösen wollen, hätte sie sich „gewalttätiger Feindseligkeit“ gegenüber gesehen, wie die Präfektur des Départements Ille-et-Vilaine in der Bretagne am Freitag mitgeteilt habe. Bei den Ausschreitungen wäre ein Fahrzeug der Polizei angezündet und drei andere beschädigt worden. Es hätte Flaschen- und Steinwürfe gegeben, Beamte seien leicht verletzt worden.

Die Polizei habe sich am Freitagabend an Kreuzungen in der Nähe der Party postiert, um neu ankommende Partygänger von der Zufahrt abzuhalten. Diejenigen, die das Gelände verlassen hätten, seien nach Angaben der Gendarmerie „systematisch“ kontrolliert und mehr als 200 Strafzettel ausgestellt worden.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Pixabay


Samstag, 02 Januar 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2021 fallen kosten von 10.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 25% erhalten.

25%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de