Österreich präsentiert Strategie zur Bekämpfung des Antisemitismus

Österreich präsentiert Strategie zur Bekämpfung des Antisemitismus


Der Plan beinhaltet die Verbesserung des Schutzes der Synagogen, eine verbesserte Aufklärung über das Judentum und eine strengere Verfolgung von Hassverbrechen.

Österreich präsentiert Strategie zur Bekämpfung des Antisemitismus

Die österreichische Regierung hat am Donnerstag eine nationale Strategie zur Bekämpfung des zunehmenden Antisemitismus vorgestellt.

Der Plan beinhaltet die Verbesserung des Schutzes von Synagogen, eine verbesserte Aufklärung über das Judentum und eine strengere Verfolgung von Hassverbrechen gegen Juden.

Die Europaministerin des Landes, Karoline Edtstadler, betonte die Verantwortung Österreichs, den Antisemitismus zu bekämpfen, unabhängig davon, ob er von ganz rechts, von Linken, Einwanderern oder sonst jemandem kommt.


Die neuen Maßnahmen zielen darauf ab, den Antisemitismus in all seinen Formen und überall dort zu bekämpfen, wo er sich ausdrückt - von Online-Chat-Gruppen über Hassreden in Eckbars bis hin zu Hassäußerungen gegen Juden bei öffentlichen Protesten wie den aktuellen Kundgebungen gegen Coronavirus-Vorschriften, sagte Edtstadler.

Sie fügte hinzu, dass Österreich im Jahr 2019 550 antisemitische Vorfälle verzeichnete.

Im vergangenen Sommer wurde Elie Rosen, der Präsident der jüdischen Gemeinde in Graz, mit einem Club auf dem Gelände der Grazer Synagoge angegriffen . Rosen fand Zuflucht in seinem Auto und war unverletzt.

Der Angriff auf Rosen folgte zwei Vorfällen von Vandalismus in der Synagoge in Graz. In einem Fall sprühten unbekannte Vandalen antisemitische Graffiti auf die Wände der Synagoge. Die Graffiti lauteten "Freies Palästina" und "Unser Land und unsere Sprache sind rote Linien".

Bundeskanzler Sebastian Kurz, der in der Vergangenheit seine Unterstützung für Israel zum Ausdruck gebracht hat , hat sich ebenfalls verpflichtet , die "Bekämpfung des Antisemitismus in all seinen Formen" zur obersten Priorität zu machen.

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Pixabay


Freitag, 22 Januar 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2021 fallen kosten von 10.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 27% erhalten.

27%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de