Schweden: Region stoppt AstraZeneca-Impfung wegen Nebenwirkungen

Schweden: Region stoppt AstraZeneca-Impfung wegen Nebenwirkungen


In der schwedischen Region Sörmland wurde die Verabreichung des Corona-Impfstoffs von AstraZeneca vorübergehend eingestellt, meldet merkur[de].

Schweden: Region stoppt AstraZeneca-Impfung wegen Nebenwirkungen

Grund dafür sei eine Häufung von Nebenwirkungen in zwei Kliniken.

Am vergangenen Donnerstag seien in der schwedischen Provinz Sörmland 400 Mitarbeiter zweier Krankenhäuser mit dem Corona-Impfstoff des britisch-schwedischen Herstellers AstraZeneca geimpft worden. Der schwedische öffentlich-rechtliche Sender SVT habe von anschließenden Nebenwirkungen bei 100 Geimpften berichtet. Im Kullbergska-Krankenhause in Katrineholm und im Krankenhaus von Nyköping herrsche nun Personalnotstand. Die Provinz Sörmland hätte daraufhin die Impfungen mit dem AstraZeneca-Vakzin gestoppt.

 

Foto: AstraZeneca HQ in Cambridge UK


Autor: Redaktion
Bild Quelle: D Wells, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons


Montag, 15 Februar 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2021 fallen kosten von 10.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 27% erhalten.

27%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de