Niederlande stoppen AstraZeneca-Impfungen

Niederlande stoppen AstraZeneca-Impfungen


In Dänemark stirbt ein Mensch, in Norwegen treten bei drei geimpften Personen Blutgerinnsel auf, daraufhin stoppen mehrere Länder die Verabreichung des Impfstoffes vorsichtshalber. Auch die Niederlande tun dies jetzt.

Niederlande stoppen AstraZeneca-Impfungen

Die Verwendung des Vakzins des Herstellers AstraZeneca werde für zwei Wochen gestoppt, habe das Gesundheitsministerium am Sonntagabend mitgeteilt. Die Arzneimittelbehörde hätte diese „Vorsichtsmaßnahme“ auf Grundlage neuer Informationen empfohlen. Es würden nun weitere Untersuchungen vorgenommen.

„Die entscheidende Frage ist, ob die Beschwerden nach oder wegen der Impfung auftraten“, habe Gesundheitsminister Hugo de Jonge erklärt. In den Niederlanden sei bislang kein Fall bekannt, bei dem es zu schwereren Nebenwirkungen gekommen wäre. Der Minister habe jedoch allen Geimpften empfohlen, die nach einer Injektion des AstraZeneca-Vakzins unerwartete Symptome entwickelten, einen Arzt zu kontaktieren.

Zuerst hatte Dänemark am Donnerstag die Impfungen mit dem Vakzin des britisch-schwedischen Herstellers ausgesetzt. Die dänische Gesundheitsbehörde habe auf Berichte über schwere Fälle von Blutgerinnseln bei Geimpften verwiesen. Seither hätten auch Norwegen, Island, Bulgarien und zuletzt Irland die Aussetzung der Impfungen mit AstraZeneca verkündet.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Montag, 15 März 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2021 fallen kosten von 10.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 32% erhalten.

32%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de