weitere Artikel

Kirchliches „Rettungsschiff“ Seawatch IV unter Antifa-Beflaggung!

Kirchliches „Rettungsschiff“ Seawatch IV unter Antifa-Beflaggung!


Die grüne Vizepräsidentin des Landtags von Schleswig Holstein - Aminata Toure - hatte das von der evangelischen Kirche initiierte Rettungsschiff für Flüchtlinge im Februar 2020 auf den Namen „Seawatch IV“ getauft.

Kirchliches „Rettungsschiff“ Seawatch IV unter Antifa-Beflaggung!

Von Michael van Laack

In den Medien wurde das Projekt als Zeichen der Barmherzigkeit und Menschlichkeit gehypt. Auch die römisch-katholische Kirche beteiligte sich – politisch korrekt – mit Kirchensteuergeldern an dem Projekt.

Es lebe die große sozialistische Oktober-Revolution

Nach nur wenigen Wochen auf großer Heldenfahrt fand die „Heilsgeschichte“ dann ein unrühmliches Ende. Vorgeworfen wurde die Kooperation mit kriminellen Schlepperbanden und Verstößen gegen das internationale Seerecht. Nach monatelanger Festsetzung durch italienische Behörden wegen diverser anzeigen und laufender verfahren wurde die „Seawatch 4“ erst vor wenigen Wochen unter Auflagen wieder vorläufig freigegeben.

Der Geist, der augenscheinlich die sogenannten Flüchtlingsretter beseelt, hat allerdings, wie wir nun sehen durften, nichts mit christlichen oder humanistischen Werten zu tun. Der sozialistische Systemchange kann nur gelingen, wenn Deutschland permanent mit neuen Migranten versorgt wird. Deshalb fährt die „Seawatch 4“ nicht nur – wie einst die Titanic – ohne Gott, sondern unter der Flagge des Linksextremismus.

Imageverlust? Eher das Gegenteil!

Ob dem Projekt daraus ein Imageschaden erwächst? Wohl kaum, denn die meisten deutschen Kirchen- und Medienvertreter sympathisieren direkt oder indirekt mit der Antifa und ihrer Jugendorganisation FFF, diesen wichtigen Säulen im ominösen Kampf gegen rechts. Und für eine islamophile Gesellschaft, die dem alten weißen Mann – so glauben sie – den Garaus machen und  in eine buntgoldene Zukunft führen wird.

 

Philosophia Perennis


Autor: Philosophia Perennis
Bild Quelle: Screenshot YT


Donnerstag, 08 April 2021

Umfrage

Würden Sie 10€ mtl. zahlen um haOlam.de WERBERFREI zu lesen?




Vielen Dank für die Teilnahme

Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden via Bitcoin

Wallet:bc1qe4kn348vfhrxdgvlfchgprtdd8h3vg60uhhdct



Deutschland - Montag, 05 Juli 2021

Hans Georg Maaßen: NDR-Mitarbeiter auf Verbindung zum Linksextremismus prüfen

Hans-Georg Maaßen sorgt für Aufregung im Lager der Antifa-Fans. Der NDR ist für seine unkritische Berichterstattung zu Antifa und anderen linksradikalen bis linksextremistischen Umtrieben bekannt. Ob gewalttätige Demos in Berlin oder Hamburg, ob Verständnis für die Hausbesetzer in der Rigaer Straße oder die Erstürmung des Braunkohletagebaus durch „Ende Gelände“.
[weiterlesen...]

Hans Georg Maaßen: NDR-Mitarbeiter auf Verbindung zum Linksextremismus prüfen

Folgen Sie und auf:


flag Whatsapp Whatsapp

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

Vorfall Melden
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub