Die Pro-Hamas-Linke in Europa rief "Allahu Akbar"

Die Pro-Hamas-Linke in Europa rief "Allahu Akbar"


Dreitausend Menschen riefen "Allahu Akbar" und verbrannten israelische Flaggen auf der Piazza Duomo in Mailand. Die Linke Europas ersetzte Che Guevaras Mütze durch Khomeinis Turban, Marx Bart durch Bin Ladens. Für sie verdient Israel die Raketen.

Die Pro-Hamas-Linke in Europa rief  "Allahu Akbar"

Dreitausend Menschen riefen "Allahu Akbar" und verbrannten israelische Flaggen auf der Piazza Duomo in Mailand.


"Viele muslimische Einwanderer und ein linkes Milieu teilen die Überzeugung, dass Israelis Raketenangriffe verdienen", schreibt Die Welt Jacques Schuster, Chefredakteur der großen deutschen Zeitung. Es spricht von Deutschland, aber es könnte nach Italien übertragen werden. "Eine schreiende Menge darf die Barrikaden vor den Synagogen erklimmen, vor Judenhass explodieren, die Sterne Davids verbrennen und das alles ohne Konsequenzen."


-Algerische, palästinensische und türkische Flaggen und zweihundert Demonstranten vor der Synagoge in Gelsenkirchen rufen "s *** Jews".

- Eine israelische Flagge wird im Rathaus der Stadt Solingen gehisst und in Brand gesteckt, berichtet Bild mit Tim Kurzbach, Sozialdemokrat und Bürgermeister von Solingen, der von einer "beschämenden Tat" spricht.

-Die Stadt Hagen entfernt die israelische Flagge, um die Muslime nicht zu beleidigen.

- In Berlin wird eine israelische Flagge aus dem CDU-Büro von Bundeskanzlerin Angela Merkel gestohlen.

- Das Denkmal der Großen Synagoge von Düsseldorf, das 1938 während der Kristallnacht von den Nazis zerstört wurde, wird in Brand gesetzt.

- Eine andere israelische Flagge wird in Münster vor einer Synagoge verbrannt.


Gleiche Schreie, gleiche Matrix, gleiche Stille ... Wie in Frankreich, in Barbés.


Wo ist der Aufstand der Bienpensanten, fragt Schuster? „Leuchten sie nur auf, wenn Rechtsextremisten vor jüdischen Kultstätten marschieren? Die meisten Einwanderer aus dem Nahen Osten in dieses Land, die auf Konserven aus Judenhass erzogen wurden, glauben, dass sie ihr miserables Bild von der Gesellschaft auf Deutschland übertragen können. Sie fliehen hierher, um zu arbeiten und frei zu sein, und nutzen diese Freiheit, um sich gegen die offene Gesellschaft zu empören. "


"Darüber hinaus gibt es ein linkes Umfeld, das muslimische und eingewanderte Araber mit postkolonialer Vorsicht betrachtet und viele Dinge vergibt, die die Deutschen niemals passieren lassen würden. Hamas-Terroristen sind plötzlich 'Aktivisten'; die Methoden ihres Kampfes mögen nicht schön sein, sind es aber verständlich ".


Der frühere französische Premierminister Manuel Valls sagte, dass es einen Teil der Linken gibt, der für die Hamas ist. In Belgien riefen die Menschen auf dem Platz "Tod den Juden". Demonstrationen, bei denen nicht nur Muslime anwesend sind, sondern auch Teile der militanten Linken. "Diese Begegnung zwischen radikalem Islamismus und der extremen Linken ist potenziell explosiv", sagte Bernard-Henri Lévy.


Der nach Frankreich geflohene syrische Schriftsteller Omar Youssef Souleimane veröffentlichte in L'Express einen außerordentlichen Vorwurf gegen dieses Bündnis . „In den 1970er Jahren begrüßte Khomeini, der Vater der islamischen‚ Revolution 'im Iran, seine Freunde aus der französischen Linken in seinem Haus in der Region Paris. Sie unterstützten es in den Medien und präsentierten es als Widerstand gegen den Schah und die amerikanische imperialistische Ordnung. "


"Michel Foucault ist ein gutes Beispiel für diese Blindheit. Als Khomeinis Plan bei seiner Rückkehr in sein Land ausgeführt wurde, waren die ersten Opfer seines totalitären Systems die iranischen Kommunisten. Sie alle landeten im Gefängnis, wurden ermordet oder ins Exil geschickt. Aber in Frankreich, ein Teil der Linken, unterstützte ihn weiterhin im Namen des Kampfes gegen die Vereinigten Staaten oder die Kapitalisten. Dies ist nicht das einzige Beispiel für die "Liebe" der Linken zu Islamisten. "


Während der Pariser Proteste im Jahr 2014 hörten wir die Aufrufe der Indigenen Partei der Republik (PIR) und vieler NGOs, der Hamas zu helfen, „die von der Muslimbruderschaft gegründet wurde und für Hunderte von Angriffen auf israelische Zivilisten verantwortlich ist. Heute beschuldigt eine bestimmte Linke fröhlich diejenigen, die nicht ganz rechts oder rassistisch sein wollen. Diese häufige Anschuldigung ist die Folge der Komplizenschaft zwischen der Linken und den Islamisten, die es geschafft haben, ein Tabu, "Islamophobie", zu errichten, das sich endlos gegen jede Kritik am Islam beruft. "


"Diese Leute haben Che Guevaras berühmte Mütze durch Khomeinis Turban und Marx 'Bart durch Bin Ladens ersetzt. Diese Annäherung hat eine neue ideologische Sekte hervorgebracht, die alles in ihrer Macht stehende tut, um die Prinzipien des Islam zu schützen, sogar zum Nachteil der Republik."


Souleimane, dessen Werk The Last Syrian for E / O im September in Italien veröffentlicht wird, nennt es die "halal left". "Heute verbreiten in Frankreich Progressive im Namen der Linken mittelalterliche Ideen", schließt der Schriftsteller. "Aber wir haben kein Wort aus diesen Kreisen gehört, nachdem der pakistanische Student Mashal Khan 2017 von Islamisten an seiner Universität wegen seiner Abneigung gegen den Islam ermordet wurde!"


Autor: Giulio Meotti
Bild Quelle: Archiv


Mittwoch, 19 Mai 2021

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage