Video der Seilbahnkatastrophe in Italien veröffentlicht [Video]

Video der Seilbahnkatastrophe in Italien veröffentlicht [Video]


Italienische Medien veröffentlichen Aufnahmen von einem Unfall, bei dem 14 Menschen getötet wurden, darunter 5 Mitglieder der israelischen Familie.

Video der Seilbahnkatastrophe in Italien veröffentlicht [Video]

Italienische Medien veröffentlichten am Mittwoch Videoaufnahmen der tödlichen Seilbahnkatastrophe, die sich vor etwa drei Wochen in Norditalien ereignete.

Bei dem Unfall kamen 14 Menschen ums Leben, darunter fünf Israelis, alle aus derselben Familie.

Die Dokumentation zeigt, wie die Seilbahn den Berg hinauffährt, anhält, sich von einem der Kabel trennt, mit dem sie verbunden war, und beginnt, den Berg heftig hinunterzuschwingen, bevor sie sich vollständig von der Leitung trennt und Dutzende von Fuß zu Boden fällt.

Unterdessen verbessert sich der Zustand des 5-jährigen Eitan Biran, der bei dem Vorfall schwer verletzt wurde, weiter. Eitan war der einzige Überlebende der Katastrophe. Er verlor seine Eltern Amit Biran (30) und Tal Peleg-Biran (26) sowie seinen zweijährigen Bruder Tom. Auch Eitans Großeltern, Barbaria Cohen, 71, und Yitzhak Cohen, 81, starben bei dem Unfall. Sie besuchten ihre Familie in Italien, um den Raketenbeschuss der Hamas in Tel Aviv in den vergangenen zwei Wochen zu entkommen.

Eitan wurde am Donnerstag aus dem Krankenhaus entlassen.


Die Polizei in Italien hat drei Verdächtige festgenommen - den Direktor des Unternehmens, das die Seilbahnanlage betreibt, den Geschäftsleiter und den Leiter der technischen Abteilung, die den Ermittlern sagten: "Alles meine Schuld. Ich werde meine Rechnung mit Gd begleichen."


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Donnerstag, 17 Juni 2021

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage