Britischer Podcaster wegen antisemitischer Äußerungen zu fast 3 Jahren Gefängnis verurteilt

Britischer Podcaster wegen antisemitischer Äußerungen zu fast 3 Jahren Gefängnis verurteilt


Der Podcaster, der zu „Rassenhass“ gegen Juden aufgehetzt und die Briten aufforderte, „zu den Waffen zu greifen“, um ihr Land zurückzuerobern, bekommt 32 Monate Gefängnis.

Britischer Podcaster wegen antisemitischer Äußerungen zu fast 3 Jahren Gefängnis verurteilt

Ein britischer Podcaster, der antisemitische Äußerungen machte, wurde zu 32 Monaten Gefängnis verurteilt – eine ungewöhnlich harte Strafe.

Das Truro Magistrates' Court sprach am Freitag das Urteil gegen Graham Hart (69) aus, zwei Monate nachdem er sich schuldig bekannt hatte, „jüdische Menschen mit antisemitischer Sprache beleidigt zu haben, um Rassenhass zu schüren“, berichtete der Crown Prosecution Service weiter seine Webseite.

Staatsanwalt Dan Pawson-Pounds sagte, in Harts Podcast „The Graham Hart Show“ mit etwa 30 Zuhörern drängten Graham und seine Gäste die Briten, „zu den Waffen zu greifen“, um das Land zurückzuerobern. Der Crown Prosecution Service hat in seinem Bericht keine streng antisemitischen Zitate enthalten.


Getrennt davon talksport , ein beliebter Radiosender in Großbritannien, entschuldigte mich für Lüftung und nicht unmittelbar konfrontiert oder eine Erklärung von einem Anrufer letzte Woche begegnen , die eine antisemitische Trope über jüdische Habsucht wiederholt.

Der Anrufer schlug vor, dass die Tottenham Hotspurs, eine Londoner Fußballmannschaft, die oft mit Juden in Verbindung gebracht wird, einen Fußballspieler, Harry Kane, nicht aus seinem Vertrag mit der Mannschaft lassen werden, weil der Vorsitzende des Teams, Daniel Levy, „ein Jude ist. er wird ihn [Kane] nicht umsonst gehen lassen, oder?“ sagte der Anrufer am 3. August.

Die Moderatoren der Show unterbrachen den Anrufer und verlegten die Show weiter, gingen jedoch nicht auf das ein, was er gesagt hatte. TalkSPORT entschuldigte sich später bei Tottenham.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Mittwoch, 11 August 2021

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage