Panikkäufe an Tankstellen - London will nun doch Visa-Ausnahmen für Lkw-Fahrer

Panikkäufe an Tankstellen - London will nun doch Visa-Ausnahmen für Lkw-Fahrer


Angesichts der Versorgungsengpässe (neben Gas sind derzeit auch Lebensmittel betroffen), die durch Lieferprobleme bedingt sind, hat sich die britische Regierung offenbar zu einer politischen Kehrtwende entschlossen.

Panikkäufe an Tankstellen - London will nun doch Visa-Ausnahmen für Lkw-Fahrer

Es war eine Nachricht, die vermutlich das genaue Gegenteil bewirkt hat: „Es gibt keinen Kraftstoffmangel. Ich wiederhole: ES GIBT KEINEN KRAFTSTOFFMANGEL!!“, twitterte die britische Kulturministerin Nadine Dorries am Freitagabend, um die Bevölkerung zu beruhigen, angesichts von Berichten über Schwierigkeiten bei Benzinlieferungen an Tankstellen.

Schon seit Tagen wird beklagt, dass die Energiekonzerne BP und Esso wegen eines Mangels an LKW-Fahrern einige Tankstellen nicht mehr mit Kraftstoff versorgen können.

Allen Ermahnungen zum Trotz: Am Samstagmorgen machte die reichweitenstarke Boulevardzeitung „Daily Mail“ online erneut mit einem Bericht auf, in dem „selbstsüchtige Autofahrer“ zu sehen waren, die sich den Tank „randvoll“ machen und den Kofferraum mit vollgetankten Kanistern füllen. Teils waren Briten abgelichtet, die fünf oder auch gleich zehn Kanister mit Treibstoff betankten.

Erste Tankstellen limitieren denn auch schon die Abgabemenge pro Fahrer. Der Betreiber EG Group (400 Tankstellen) etwa führte an den Zapfsäulen eine Obergrenze von 30 Pfund (35 Euro) je Kunde ein. Dem Bericht zufolge stauten sich die Autos vor den Tankstellen teils seit 6 Uhr morgens.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Pixabay


Samstag, 25 September 2021

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage