Papst Franziskus vergleicht Flüchtlingsnot mit Konzentrationslagern

Papst Franziskus vergleicht Flüchtlingsnot mit Konzentrationslagern


"Wie sehr leiden die Zurückgeschickten!" rief der Papst bei seinem Sonntagssegen aus.

Papst Franziskus vergleicht Flüchtlingsnot mit Konzentrationslagern

Papst Franziskus warnte am Sonntag die Nationen davor, Flüchtlinge in gefährliche Länder wie Libyen zurückzubringen, und verwies auf die Gefahren und Risiken, denen Rückkehrer bei der Wiedereinreise in unsichere Staaten häufig ausgesetzt sind.

„Wir müssen der Rückkehr von Migranten in unsichere Länder ein Ende setzen“, verkündete der Religionsführer bei seiner Segnung am Sonntag mit Blick auf „Tausende Migranten, Flüchtlinge und andere Schutzbedürftige in Libyen“.

Der Papst beschrieb die Misshandlungen von Migranten in Libyen und verglich sie mit den Bedingungen in Konzentrationslagern.

„Wie sehr leiden die Zurückgeschickten! Da gibt es echte Lager“, sagte er und benutzte ein deutsches Wort, das die Leute in Italien oft verwenden, wenn sie über die Lager sprechen.

"Ich vergesse Sie nie. Ich höre deine Schreie.“

Libyen ist ein üblicher Ausgangspunkt für Flüchtlinge, die versuchen, auf einer oft gefährlichen Reise von Afrika nach Europa zu reisen.

Die Europäische Union (EU) hat am Freitag Gespräche geführt, um eine Strategie zu entwickeln, um den jüngsten großen Zustrom von Ankünften zu bewältigen, die über Weißrussland in den Block reisen.

Migrantenströme sind ein entscheidendes Thema für die EU, und die Staats- und Regierungschefs des Gipfels sind oft geteilter Meinung über ihren Umgang mit Flüchtlingen.

Einige Beamte fordern den Bau von Grenzzäunen, während andere argumentieren, dass die Nationen des Blocks die Verantwortung für die Aufnahme von Migranten gleichmäßig verteilen sollten.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Sonntag, 24 Oktober 2021

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2022 fallen kosten von 12.900€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 8% erhalten.

8%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage