Russisc he Cyberangriffe: Die vierte Dimension

Russisc he Cyberangriffe: Die vierte Dimension


Unser vierter Geheimdienst, das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor Cyber-Attacken auf deutsche essentielle Infrastruktur.

Russisc he Cyberangriffe: Die vierte Dimension

Von Torsten Kurschus

Schon längst war bekannt, dass die russische Hackergruppe coin, die im Dienste Putins steht, versucht hatte, deutsche Hochleistungsziele zu knacken.

Das hatte der Kreml bestritten, die Faktenlage ist aber eindeutig.

Dann braucht es die Gegenhackergruppe Anonymus um darauf zu reagieren.

Über Jahre hatte Deutschland nichts dagegen unternommen, so wenig wie gegen Massen von chinesischen Studentenspionen an unseren Hochschulen.

Die Dummheit, dass man glaubte, unsere Kultur würde die Ideologie bei den Studiengästen ändern war schon in den letzten 30 Jahren gescheitert. Ich habe das als Dozent und Hochschullehrer schon vor 20 Jahren bei Studies aus arabischen Staaten genau so unmittelbar erlebt.

Wir haben nichts gelernt. Statt dessen haben wir immer wieder neue Einfalltore geöffnet und in unserem politischen Gutmenschentum hat unsere politische Bürokratie jede realistische Bodenhaftung verloren. Und glaubt jetzt noch, unsere Bürger für dumm verkaufen zu können. Verteidigungsministerin Lambrecht schlingert von einem Problem zum nächsten und die Truppe ist sauer.

Das BSI kann aber selbst nicht handeln. Es braucht eine starke Politik, um Schlimmstes zu verhindern. Die ist aber erst in Sicht, wenn es Deutschland an seinen Hochfunktionszielen, das sind Kernkraftanlagen, Energienetzwerke, die Wasserversorgungen, Flughäfen, den Eisenbahnbetrieb und die großen Forschungseinrichtungen und Kliniken richtig trifft. Das sind die kritischen Infrastrukturen.

Dann wird aber vieles zu spät sein. Sicher, Deutschland hat sich enorm verschuldet um die Coronakrise zu meistern, was gar nicht erforderlich war, wenn man zuvor nicht einen radikalen Bettenabbau in den letzten 20 Jahren durchgezogen hätte.

Etwa 10 Mrd. Euro fehlen nach einer dem Autor bekannten Quelle im Bereich der Informationssicherheit. Aber an Ignoranz der Regierenden fehlt es nicht.

Die Folgen werden wir noch zu spüren beko


Autor: Redaktion
Bild Quelle: BlueHypercane761Derived from the graph at Graphana - Authentication metrics, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons


Mittwoch, 09 März 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage