Heute laden wir Sie ein, 5 € zu spenden oder was auch immer Ihnen richtig erscheint

Als unabhängiges Magazin sind wir auch im kommenden Jahr auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!

Spenden an den haOlam.de -Trägerverein sind steuerlich abzugsfähig, da das ADC Bildungswerk ein gemeinnütziger e. V. ist.

 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

Tarnen und täuschen: Asow-Regiment muss Wolfshaken aus Wappen entfernen

Tarnen und täuschen: Asow-Regiment muss Wolfshaken aus Wappen entfernen


Das berüchtigte Asow-Regiment muss ab sofort den Wolfshaken aus seinem Wappen entfernen. Die Anweisung stammt direkt aus Kiew. Die Gesinnung und Ausrichtung des Regiments soll verborgen werden, die Meldungen in den Nachrichten seien kontraproduktiv für die Politik der Ukraine, so die Begründung.

Tarnen und täuschen: Asow-Regiment muss Wolfshaken aus Wappen entfernen

Das berüchtigte Asow-Regiment ist ein Freiwilligen-Verband und untersteht somit nur bedingt der Kommandostruktur der ukrainischen regulären Armee. In den Reihen des Regiments finden sich vor allem Ultranationalisten und andere Anhänger einer weißen Rassenideologie. Das Asow-Regiment transportierte diese Verbundenheit auch auf seinem Wappen nach außen: mittig prangte der Wolfshaken respektive die Wolfsangel, ein ideologisch missbrauchtes Symbol aus der Heraldik, das in Deutschland auf der Liste der verbotenen Symbole steht und nicht mehr verwendet werden darf (§86a StGB). Die deutsche Gesetzgebung gilt selbstverständlich in der Ukraine nicht, sodass das Asow-Regiment sich nicht daran störte.

Medial allerdings fiel ihnen ihre Symbolik auf die Füße. Immer wieder wurden Berichte von Gräueltaten des Asow-Regiments an russischen Kriegsgefangenen publik, auch wenn der Werte-Westen versuchte, derartige Nachrichten zu verschweigen, zu relativieren oder unter den Tisch zu kehren. Die verheerende Außenwirkung sowohl dieser Meldungen wie auch der Symbolik drang auch bis zu den Machthabern in Kiew vor. Die ordneten jetzt an, dass das Asow-Regiment ab sofort den Wolfshaken aus ihrem Wappen zu entfernen habe.

Allerdings ist das pure Symbolik. Denn auch die neu aufgestellten Einheiten des Asow-Regiments sollen »auf den gleichen Prinzipien und der gleichen ideologischen Grundlage« aufgebaut werden wie bisher, sagte Maksym Zhorin, einer der Kommandeure von Asow, laut The Times bei der Zeremonie am Sonntag.

Soll heißen: auch wenn der Wolfshaken nicht mehr im Wappen gezeigt wird, so bleibt die ultranationalisitische und rassistische Ausrichtung des Asow-Regiments weiterhin fest im ideologischen Kern der Einheit verankert.

 

Erstveröffentlicht bei Die freie Welt - Foto: Assow-Regiment mit Wolfsangel im Logo und Hakrenkreuzfahne


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Twitter


Donnerstag, 02 Juni 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 16% erhalten.

16%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage