Amsterdam gedenkt der in Sobibor ermordeten Juden

Amsterdam gedenkt der in Sobibor ermordeten Juden


Amsterdam hält eine Zeremonie zu Ehren von 33.000 niederländischen Juden ab, die während des Holocaust im Todeslager Sobibor getötet wurden.

Amsterdam gedenkt der in Sobibor ermordeten Juden

Die Stadt Amsterdam veranstaltete eine Zeremonie zu Ehren der etwa 33.000 niederländischen Juden, die während des Holocaust im Todeslager Sobibor getötet wurden.

Die Gedenkfeier fand im Amsterdamer Vondelpark an der Stelle eines 2021 errichteten Denkmals statt, berichtete das niederländischsprachige Reformatorisch Dagblad .

Das Denkmal enthält eine Gedenktafel und einen Spiegel. Niels van Deuren, der Schöpfer des Denkmals, erklärte, dass sein Zweck darin bestehe, dass die Menschen sich selbst im Spiegel betrachten und fragen, ob sie das tun können, wenn sie Hass oder Intoleranz entdecken. Das Denkmal wurde auch von einer Rede des niederländischen Königs Willem-Alexander in seiner Rede 2020 bei der Nationalen Gedenkfeier auf dem Dam-Platz inspiriert, in der er sagte: „Sobibor begann im Vondelpark. Mit einem Schild: ‚Für Juden verboten‘.“

Christine Gispen-de Wied, Präsidentin der Sobibor-Stiftung, sagte: „In Sobibor wurden in fünf Monaten mehr als 33.000 Juden aus den Niederlanden vergast. Stell dir das vor. Das ist eine Todesmaschine. Von Sobibor kommst du nicht zurück.“

„Mit dem Krieg in der Ukraine und den Flüchtlingen auf der ganzen Welt haben wir noch einen langen Weg in eine bessere Zukunft vor uns“, fügte sie hinzu.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Von Jacques Lahitte - Selbst fotografiert, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2590694


Freitag, 03 Juni 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage