Neue Quellen: NATO hatte der UdSSR versprochen, sich nicht nach Osten auszuweiten

Neue Quellen: NATO hatte der UdSSR versprochen, sich nicht nach Osten auszuweiten


Wie der »Spiegel« und die »Welt« bereits im Februar berichteten, belegen jüngst wiederentdeckte Quellen die russische Darstellung, dass der Westen im Zuge der deutschen Wiedervereinigung versprochen hatte, die NATO nicht weiter nach Osten auszudehnen.

Neue Quellen: NATO hatte der UdSSR versprochen, sich nicht nach Osten auszuweiten

Wie der »Spiegel« und die »Welt« bereits im Februar berichteten, belegen jüngst wiederentdeckte Quellen die russische Darstellung, dass der Westen im Zuge der deutschen Wiedervereinigung versprochen habe, die NATO nicht weiter nach Osten auszudehnen. Russland und einige deutsche Politiker hatten immer wieder darauf hingewiesen, dass der damalige US-Außenminister Baker und der deutsche Außenminister Hans-Dietrich Genscher Michael Gorbatschow versichert hätten, dass die NATO sich nicht weiter nach Osten ausbreite. 

In den letzten Jahren wurde von den Medien und einigen Politikern – besonders aus den USA – die Meinung verbreitet, dass es ein solches Versprechen nie gegeben habe.

Doch ein neu aufgetauchter Vermerk aus dem britischen Nationalarchiv stützt die russische Behauptung, mit der Nato-Osterweiterung habe der Westen gegen die gemachten Zusagen von 1990 verstoßen. So habe der deutsche Diplomat Jürgen Chrobog über ein Treffen der USA, Großbritanniens, Frankreichs und Deutschlands im März 1991 geschrieben: »Wir haben deutlich gemacht, dass wir die Nato nicht über die Elbe hinaus ausdehnen.«

Und US-Vertreter Raymond Seitz hatte erklärt: »Wir haben gegenüber der Sowjetunion klargemacht – bei Zwei-plus-Vier- wie auch anderen Gesprächen –, dass wir keinen Vorteil aus dem Rückzug sowjetischer Truppen aus Osteuropa ziehen werden.« 

 

Zuerst erschienen bei Die freie Welt


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Bundesarchiv, Bild 183-1986-1012-009 / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 DE , via Wikimedia Commons


Samstag, 04 Juni 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage