Die Islamisierung Europas ist im Gange

Die Islamisierung Europas ist im Gange


In seinem außergewöhnlichen Essay in Le Figaro schreibt Prof. Pierre Vermeren über die Islamisierung an allen Fronten der europäischen Gesellschaft.

Die Islamisierung Europas ist im Gange

„Frankreich und Belgien sind die schwachen Glieder des Westens in Bezug auf die nationale Identität in der Krise und die intellektuelle Entwaffnung ihrer Eliten angesichts des Multikulturalismus (Frankreich hat die größte muslimische Bevölkerung in Europa nach Russland) und bleiben das Hauptziel der Salafisten Bewegung und ihre politischen und finanziellen Unterstützer. Für sie ist Brüssel die Schlüsselstadt in Bezug auf die islamische Durchdringung: Sie wirkt politisch unterwürfig, die Geburten muslimischer Kinder sind fast die Hälfte und die islamistische Lobby innerhalb der Institutionen der Europäischen Union arbeitet auf Hochtouren “.

 

Pierre Vermeren, Professor für Geschichte der arabischen Gesellschaften an der Universität Sorbonne in Paris und einer der führenden Gelehrten der islamischen Welt, beginnt damit seinen außergewöhnlichen Essay in Le Figaro. Er erzählt von einer Islamisierung an mehreren Fronten, sowohl an schrägen als auch an transversalen Fronten.

 

Da ist die politische Front : „La Seine-Saint-Denis ist in die Arme von La France Insoumise gefallen, dieser neuen sozialen und radikalen Linken. Wer hat die Mobilisierung angeführt? Belgien, für die schwächere Partei, diejenige, die ihre Forderungen verteidigt (Subventionen für Gemeindeverbände und Moscheen) oder die ihren Interessen nicht schadet.

 

Vermeren erklärt, dass „der Islamismus in einem Europa, in dem Milliarden von Euro an Cannabisgeldern zirkulieren, seit 2015 in eine hyperaktive Phase eingetreten ist“. Auf internationaler Ebene treibt der politische Islam den europäischen an, nachdem er innerhalb von sechs Monaten mit dem Rückzug der Amerikaner aus Afghanistan und der Franzosen aus Mali zwei strategische Siege errungen hat.

 

„In Nigeria (wo in den ersten sechs Monaten des Jahres 2002 2.543 Christen getötet wurden) vergeht keine Woche, ohne dass junge christliche Frauen entführt, Priester und Gläubige getötet oder Kirchen zerstört werden. Am anderen Ende der muslimischen Welt, in Pakistan, engagieren sich Islamisten dafür, die verbliebenen christlichen Gemeinschaften zu verfolgen, junge christliche Mädchen zu entführen, zu vergewaltigen, zu bekehren und zwangsverheiraten, wie es seit Jahrhunderten geschieht. In Europa vergeht kein Monat ohne einen Angriff oder einen Mord, der jemandem zugeschrieben wird, der mehr oder weniger mit der radikalen Islambewegung verbunden ist.

 

Wie ist die Situation auf französischem Territorium?„Die Angriffe waren ein Erfolg für die Salafisten: Wenn sich das Land wehrte, stärkten die Angriffe den islamischen Kommunitarismus junger Muslime – wie viele Studien belegen –, sichtbar gemacht durch den Schleier junger muslimischer Frauen. Der Schleier, der vor zehn Jahren auf wenige Städte im Norden und Osten des Landes beschränkt war, ist in vielen Stadtteilen (Städte der Île-de-France) oder Städten (wie Lille) zur Norm geworden und hat sich dort sogar etabliert Bordeaux und Bretagne. Dieser Islamismus wird von den Salafis und der Muslimbruderschaft angeführt, mit denen ihre ausländischen Unterstützer und Geldgeber (Maghreb- und Golfstaaten) konkurrieren. Darüber hinaus behandeln die Europäische Kommission und die amerikanischen Behörden, so überraschend es scheinen mag, es mit Wohlwollen: Die Förderung des Hijab ist Gegenstand intensiver Kommunikation in Brüssel und Straßburg.

 

Hinzu kommt die Zensur. „So wurden in diesem Jahr drei schreckliche Morde ‚diskret‘ zum Schweigen gebracht, die zwei jüdische Familien und eine Familie von Militärärzten (in Sarcelles, Lyon und Marseille) betrauert haben, begangen im Namen des Islam in mindestens zwei Fällen, die er aber lieber psychiatrisch behandelte und versteckte.Wir erinnern daran, dass unter François Mitterrand die „einzige" Entweihung des jüdischen Friedhofs von Carpentras ganz Frankreich mobilisierte.Heute wundert sich kaum jemand über das fast vollständige Verschwinden christlicher Kreuze und Gedenktafeln in so vielen Vorstadtfriedhöfe - zerstört und dann weggeworfen -, ganz zu schweigen von den Brandanschlägen und der wöchentlichen Schändung von Kirchen, die teilweise islamistische Motive haben können".

 

Hinzu kommt das Verschwinden von Non-Halal-Metzgern in vielen Vorstädten oder in Kleinstädten mit „Cité“: „Der Kaufmann verlässt nach erlittenem Spucken oder böswilligen Gesten schweigend die Gegend und zieht in ein bürgerliches Viertel oder eine Kleinstadt wo seine begehrte Aktivität gedeiht". Wenn Hunderte von Jugendlichen aus den nördlichen Vororten (Bürger oder Ausländer aus dem Maghreb und nicht vor Gericht gestellt) im Stade de France vor Hunderten von Millionen Zuschauern Touristen ausrauben und Polizei und Staat demütigen“, sind die Behörden sprachlos".

 

Dann ist da noch die Schule: „Wir erwähnen die Haltung, die in vielen Schulen anzutreffen ist, die darin besteht, dass die Schüler von frühester Kindheit an Unterricht in Musik, Schwimmen und grundlegenden historischen Tatsachen (Shoah, Völkermord an den Armeniern) verweigern. . ".

 

Angesichts dieser Übel, schließt Vermeren, „ist die Erleichterung, die die Franzosen und ihre Führer über das Verschwinden der großen Angriffe empfinden, nicht ohne Feigheit. Töten Sie nicht Hunderte von Menschen ohne spezifische Ziele mit der fast sicheren Gewissheit, bei diesen Angriffen zu sterben. In sieben Jahren steigt die Toleranzschwelle für das Inakzeptable jedes Jahr ein bisschen mehr. Die Umfragen zeigen, dass viele junge Franzosen diese Situation seltsamerweise akzeptieren, während sich unsere Führer abwenden.

 

Vermeren, mit beträchtlicher Verachtung für akademischen und journalistischen Konformismus, erzählt meisterhaft von einer gigantischen Operation des Umsturzes einer Zivilisation. Sie sollte ganz oben auf der Liste der europäischen Regierungen stehen. Stattdessen kooperieren sie gerne damit.


Autor: Giulio Meotti
Bild Quelle: Archiv


Montag, 01 August 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Giulio Meotti

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage