Spendenaktion einblenden

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 0% erhalten.

0%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

Close

Petr Bystron rockt Prag! [Video]

Petr Bystron rockt Prag! [Video]


Am Mittwoch fand auf dem Wenzelsplatz in Prag wieder eine große Demo gegen Krieg und Inflation mit rd. 100.000 Teilnehmern statt.

Petr Bystron rockt Prag! [Video]

Auch landesweit gab es ähnliche Kundgebungen. Einer der Sprecher auf der Demo war der in Olmütz geborene AfD-Bundestagsabgeordnete Petr Bystron, der auf tschechisch das Publikum des öfteren zum Jubeln brachte. Wir dokumentieren seine Rede im Video mit Untertiteln und als Text (Übersetzung aus dem tschechischen):

Bystron: „Hallo Prag! Liebe Freunde, als Ihr hier das erste Mal demonstriert habt, haben Euch hunderttausende Menschen in Deutschland und Millionen Menschen auf der ganzen Welt gesehen. Ihr seid die Hoffnung für ganz Europa!

Ihr könnt stolz sein, dass ihr Tschechen seid! Und ich verstehe nicht, wie ein tschechischer Premierminister sagen kann, daß ihr russische Schaben seid. Seid ihr russische Schaben?“

Menge ruft: Nein!!!

„Seid Ihr stolze Tschechen?“

Menge: Ja!!! Jubel

„Freunde, wisst ihr, was ich mir anhören musste, bevor ich hierher gefahren bin? Alle haben mir gesagt: „Geh nicht hin!“ Genauso wie sie es Euch gesagt haben: „Geht nicht hin!“ Sie verleumdeten die Organisatoren, sie verleumdeten die Redner: „Dort sind die Kommunisten, dort sind die Rechten, die russischen Schaben!“

Und ich sage Euch: Wir glauben diesen Verunglimpfungen nicht mehr! Wir sind da und wir lassen uns nicht vorschreiben, wann und mit wem wir demonstrieren können.“

Großer Jubel, Publikum ruft: Freiheit, Freiheit!

„Freunde, diese vertikale Teilung in die Rechten da, die Linken hier – das sind politische Konzepte aus dem neunzehnten, zwanzigsten Jahrhundert. Aber wir leben im 21. Jahrhundert und da ist die Linie nicht vertikal, sondern horizontal.

Die neue Teilung ist zwischen Parteien wie wir, die immer für die Menschen kämpfen, für die Bevölkerung. Wir sind Populisten und wir kämpfen gegen die da oben – gegen die Globalisten! Diese populistischen Bewegungen sind nicht nur hier in Tschechien, der Slowakei, Polen, Ungarn, sondern in ganz Europa, auf der ganzen Welt.

Donald Trump ist auch Populist. Er hat für die Mittelschicht gekämpft! Er kämpft nach wie vor für Menschen, die arbeiten gehen und Steuern zahlen. Deswegen sind die Globalisten hinter ihm her, deshalb machen sie bei ihm Hausdurchsuchungen. Deshalb gehen sie jetzt sogar gegen seine Kinder vor!

Aber wir geben nicht auf, wir kämpfen gegen sie, wir haben deren Lügen längst durchschaut!“

Jubel

„Diese Demonstrationen in ganz Europa sind nur der Anfang. Unser erfolgreicher Weg führt in die Parlamente: Die Schwedendemokraten in Schweden und Giorgia Meloni in Italien haben die Wahl gewonnen, Viktor Orban hat schon vier Wahlen in Folge gewonnen und jedes Mal hat er mehr Prozent bekommen.“

Jubel

„Sie können uns verleumden, wie sie wollen! Sie können sagen, dass wir Faschisten sind, dass wir Putins Kolonne sind – das ist uns ganz egal!“

Jubel

„Meine Kollegin Giorgia Meloni hat es genau auf den Punkt gebracht und gesagt: Wir kämpfen für die Familie, für Gott und für die Heimat! Und ich füge hinzu: für unsere Freiheit!“

Großer Jubel: Publikum ruft – Freiheit, Freiheit

„Wir sind nicht alleine! Im ganzen Land sind Menschen auf den Straßen. Gerade jetzt habe ich die Info vom Kollegen Okamura bekommen, dass sie im Augenblick in Ostrava auf den Straßen sind: Ostrava grüßt Prag! Prag grüßt Ostrava!“

Großer Jubel

„Zum Schluss noch, da wir uns hier so nett unterhalten, wollte ich Euch fragen: Vor kurzem war eine Dame in Berlin – also ich kenne sie nicht persönlich – aber sie vertritt eine Partei, die ihre eigenen Wahlpräferenzen bereits im Namen trägt: Die „TOP  0,9%“.“

Großes Gelächter, Partei heißt in Wirklichkeit  TOP 09

„Irgendeine Frau Pekarova–Admaova… Kennt ihr sie?“

Tumult, Publikum buht

„Also diese Dame ist, von eurem Steuergeld bezahlt, nach Berlin gereist, um sich über mich zu beschweren. Sie will nicht, daß ich an den tschechisch-deutschen Beziehungen arbeite.“

Tumult, Publikum buht laut und ausdauernd.

„Ich höre Euch. Aber ich weiß nicht, ob sie das gehört hat. Sagt ihr: Wen wollt Ihr? Wer soll die deutsch-tschechischen Beziehungen gestalten: Pekarova oder Bystron?“

Jubel, Bystron-Rufe

„Wen wollt ihr?“

Noch stärkerer Jubel, Bystron-Rufe

„Bystron?“

Publikum jubelt

„Wir können es hier hören, aber die da im Parlament nicht. Noch einmal!“

Publikum jubelt noch lauter

„Vielen Dank, ihr seid fantastisch! Viele Grüße aus Deutschland!“

Jubel

„Zum Schluss möchte ich noch eine Sache sagen: Vielleicht seid ihr oder Eure Eltern hier auf dem gleichen Platz vor mehr als 30 Jahren gestanden und habt für eure Freiheit gekämpft. Ihr wart ein Vorbild für ganz Europa. Und niemand von uns hat damals gedacht, dass wir heute hier stehen und wieder für unsere Freiheit werden kämpfen müssen. Aber wir sind da und wir werden gewinnen!“

Großer, lang anhaltender Jubel.


 

 

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Sonntag, 02 Oktober 2022

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.






empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage