!! Wir bitten Sie um eine Spende !!

Als unabhängiges Magazin sind wir auch im Jahr 2023 auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!

Spenden an den haOlam.de -Trägerverein sind steuerlich abzugsfähig, da das ADC Bildungswerk ein gemeinnütziger e. V. ist.

 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

Frontex meldet Höchststand bei illegalen Grenzübertritten

Frontex meldet Höchststand bei illegalen Grenzübertritten


Die Zahl der illegalen Grenzübertritte in die EU ist laut der Grenzschutzorganisation Frontex so hoch wie vor sechs Jahren - und damit auf Rekordniveau. Frontex zählt dabei aussschließlich die aufgegriffenen illegalen Übertritte. Asylanten und »Flüchtlinge« fallen nicht in die Kategorie.

Frontex meldet Höchststand bei illegalen Grenzübertritten

Laut den neuesten Zahlen von Frontex sind in diesem Jahr bisher 230.000 illegale Einwanderer in die EU eingereist. Es sei die höchste Zahl seit sechs Jahren, schreibt Samnytt. Hauptsächlich handelt es sich um die sogenannte Balkanroute, die dazu führte, dass Tschechien gemeinsam mit der benachbarten Slowakei militärische Grenzkontrollen aufrechterhielt.

Über das Mittelmeer sind in diesem Jahr bisher 65.572 illegale Einwanderer nach Italien eingereist, was einer Steigerung von 42 Prozent gegenüber 2021 entspricht. Die gewählte italienische Premierministerin Giorgia Meloni hat versprochen, der Bekämpfung der illegalen Einwanderung Vorrang einzuräumen, und eine Seeblockade im Mittelmeer vorgeschlagen.

Frontex berichtet, dass allein im vergangenen September die Zahl der illegalen Grenzübertitte bei 33.380 lag. In diesem Jahr ist eine Steigerung der Übertritte im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2021 um 70 Prozent gestiegen. Es ist die größte Zahl illegaler Migranten, die seit 2016 in der EU ankommen, berichtet Le Parisien.

Die Westbalkanroute ist nach wie vor die aktivste Migrationsroute in die EU mit 19.160 Entdeckungen im September, doppelt so viele wie vor einem Jahr. Die hohe Zahl illegaler Grenzübertritte sei auch auf wiederholte Versuche zurückzuführen, bei denen Migranten es auf verschiedenen Routen versucht hätten.

Der zunehmende Verkehr entlang der berühmten Balkanroute hat die Tschechische Republik dazu veranlasst, Grenzkontrollen zusammen mit der benachbarten Slowakei aufrechtzuerhalten. Inzwischen haben die beiden EU-Staaten auch das Militär eingesetzt, um die Grenzwache zu unterstützen. »Was wir erleben, ist beispiellos. Die jährliche Zunahme der Migration in der Tschechischen Republik beträgt 1.200 Prozent. Dies ist eine Situation, auf die wir als Tschechische Republik reagieren mussten«, sagte der Innenminister des Landes, Vít Rakušan, Anfang Oktober.


Dieser Artikel wurde zuerst hier veröffentlicht.

Autor: Freie Welt
Bild Quelle: Screenshot YT


Mittwoch, 19 Oktober 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 44% erhalten.

44%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Freie Welt

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage