Wir bitten Sie heute zu spenden !!

Als unabhängiges Magazin sind wir jetzt auf Ihre Solidarität und Unterstützung angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!


Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

************

Skandal in Biedermannsdorf: Lehrer zeigt versehentlich Pornos im Unterricht

Skandal in Biedermannsdorf: Lehrer zeigt versehentlich Pornos im Unterricht


Es ist ein Skandal, der für Schlagzeilen sorgt und das Ansehen einer ganzen Bildungseinrichtung ins Wanken bringt: An der Höheren Lehranstalt für Wirtschaftliche Berufe (HLW) Biedermannsdorf nutzte ein Lehrer die stillen Arbeitsphasen im Unterricht, um sich Pornos auf dem PC anzuschauen.

Skandal in Biedermannsdorf: Lehrer zeigt versehentlich Pornos im Unterricht

Doch die vermeintlich private Aktivität wurde zur öffentlichen Blamage, als der eingeschaltete Beamer die expliziten Inhalte an die Wand projizierte und der gesamten Klasse zugänglich machte.

Der Vorfall ereignete sich kurz vor Pfingsten, während einer Phase, in der die Schülerinnen und Schüler selbständig arbeiten sollten. Anstatt die Situation zu nutzen, um die Arbeit seiner Schüler zu überwachen oder vorzubereiten, beschloss der Lehrer, sich pornografische Inhalte auf seinem Computer anzuschauen. Dabei vergaß er jedoch, dass der an seinem Computer angeschlossene Beamer noch aktiviert war und so die Bilder und Videos für die gesamte Klasse sichtbar machte.

Diese peinliche Panne führte dazu, dass der kurz vor der Pensionierung stehende Pädagoge seinen Job verlor. Die Nachrichtenagentur "Presse" brachte den Fall ins Rollen und entfachte eine Diskussion um die Professionalität und Integrität von Lehrkräften.

Die Reaktion der Schule auf den Vorfall war schnell und eindeutig: "Das Dienstverhältnis wird gelöst. Man kann so eine Person nicht weiter beschäftigen", kommentierte Schuldirektorin Brigitte Schmid. Damit macht sie deutlich, dass solches Verhalten von Lehrkräften in keiner Weise akzeptabel ist und ernsthafte Konsequenzen hat.

Unklar ist bislang, ob es zu einem Gerichtsverfahren gegen den entlassenen Lehrer kommen wird. Dieser Skandal wirft Fragen über die Kontrolle und den Umgang mit digitalen Geräten in Schulen auf und stellt die Vertrauenswürdigkeit von Pädagogen infrage.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: By Ailura - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=15488108


Samstag, 03 Juni 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage