Steigende Anzahl antisemitischer Übergriffe führt zur Schließung jüdischer Schulen in London

Steigende Anzahl antisemitischer Übergriffe führt zur Schließung jüdischer Schulen in London


In London haben einige jüdische Schulen ihren Unterricht aus Sicherheitsgründen abgesagt, nachdem ein signifikanter Anstieg antisemitischer Vorfälle verzeichnet wurde. Die Entscheidung hat bei Schülern und Eltern für Unsicherheit gesorgt und zieht eine Welle der Besorgnis in der jüdischen Gemeinschaft nach sich.

Steigende Anzahl antisemitischer Übergriffe führt zur Schließung jüdischer Schulen in London

Ein beunruhigender Anstieg antisemitischer Übergriffe in London hat dazu geführt, dass mehrere jüdische Schulen in der Stadt ihren Unterricht aus Sicherheitsgründen abgesagt haben. Diese Entscheidung hinterließ Schüler wie Nathan Hirsch ratlos und verunsichert, als sie zu leeren Schulgebäuden kamen. Reuven Inglis, ein älterer Herr, fasste die allgemeine Stimmung in der jüdischen Gemeinschaft zusammen: "Es gibt ein Gefühl der Unsicherheit. In der Golders Green Road sind bereits Wände beschmiert worden, Fenster sind eingedrückt worden. Das ist sehr beunruhigend."

Die Londoner Metropolitan Police hat die besorgniserregende Statistik veröffentlicht: Die Zahl der antisemitischen Übergriffe hat sich in den letzten zwei Wochen auf 105 Vorfälle erhöht, verglichen mit nur 14 Fällen im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Als Reaktion darauf plant die Polizei, etwa 1.000 zusätzliche Beamte in den betroffenen Gebieten einzusetzen.

Premierminister Rishi Sunak kommentierte die beunruhigende Zunahme antisemitischer Übergriffe während eines Besuchs in Schweden als "widerlich". Während er die israelische Regierung und ihre Verteidigungsmaßnahmen gegenüber der Hamas verteidigte, wies er darauf hin, dass "Israel jedes Recht hat, sich zu verteidigen".

All dies geschieht vor dem Hintergrund einer für heute geplanten pro-palästinensischen Demonstration in London, bei der nach Schätzungen der Polizei etwa 10.000 Personen erwartet werden. Dies erhöht nur die Spannungen und Besorgnisse innerhalb der jüdischen Gemeinschaft, die bereits unter dem steigenden Antisemitismus leidet.

Die Entscheidung, jüdische Schulen zu schließen, zeigt, wie die allgemeine Lage in der internationalen Politik direkte Auswirkungen auf das tägliche Leben der Menschen haben kann. Es hebt auch die Dringlichkeit hervor, Antisemitismus und Hassverbrechen in allen Formen entschieden zu bekämpfen, um die Sicherheit aller Bürger zu gewährleisten.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: By Harry Bond - Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=138158315


Samstag, 14 Oktober 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage