Festnahme nach Messerangriff: Ermittlungen im Fall einer brutalen Attacke in Wien

Festnahme nach Messerangriff: Ermittlungen im Fall einer brutalen Attacke in Wien


Ein Mann kosovarischer Herkunft steht im Verdacht, seine Ex-Lebensgefährtin in Wien-Liesing mehrfach mit einem Messer angegriffen zu haben.

Festnahme nach Messerangriff: Ermittlungen im Fall einer brutalen Attacke in Wien

Die Frau erlitt dabei mehrere Schnitt- und Stichwunden im Rücken und an der Schulter. Eine Zeugin, die den Vorfall beobachtete, alarmierte die Polizei, die den Angreifer kurze Zeit später festnehmen konnte. Die Ermittlungen wegen versuchten Mordes wurden aufgenommen.

Am Tatort in Wien-Liesing wartete der tatverdächtige Kosovare auf seine Ex-Lebensgefährtin und griff sie mit einem Messer an. Nach dem Eingreifen einer Zeugin flüchtete der Mann, wurde jedoch in der Nähe von Beamten der Sondereinheit WEGA festgenommen. Die verletzte Frau wurde medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie sich mittlerweile außer Lebensgefahr befindet.

Laut der zuständigen Behörden liegt der Fall nun beim Landeskriminalamt Wien, das die weiteren Ermittlungen leitet. Der Tatverdächtige hat bisher jede Aussage verweigert. Neben der polizeilichen Untersuchung stellt sich jedoch auch die Frage nach den rechtlichen Konsequenzen für den Angreifer. Bei einer Verurteilung wegen versuchten Mordes könnte ihm eine langjährige Haftstrafe drohen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Sonntag, 29 Oktober 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage