Messerattacke in Wien: 38-jähriger Passant schwer verletzt

Messerattacke in Wien: 38-jähriger Passant schwer verletzt


In Wien wurde ein 38-jähriger Mann von einem unbekannten Täter mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Die Polizei ermittelt, und die Fahndung nach dem Täter läuft.

Messerattacke in Wien: 38-jähriger Passant schwer verletzt

Ein brutaler Messerangriff hat am Montagabend in Wien-Mariahilf für Entsetzen gesorgt. Ein 38-jähriger Passant wurde unweit des Westbahnhofs von einem unbekannten Täter angegriffen und schwer verletzt.

Nach Angaben der Polizei war das Opfer gemeinsam mit seiner Freundin auf der Straße unterwegs, als es am Täter vorbeiging. Der Angreifer soll dem Paar nachgerufen und sie beschuldigt haben, sich abfällig über ihn geäußert zu haben. Daraufhin zog er ein Jagdmesser und stach dem 38-Jährigen in den Bauch. Anschließend flüchtete der Täter.

Die Berufsrettung versorgte das Opfer notfallmedizinisch und brachte den schwer verletzten Mann in den Schockraum eines Krankenhauses. Sein Gesundheitszustand ist derzeit nicht bekannt.

Die Freundin des Verletzten, die wichtige Zeugin des Vorfalls sein könnte, ist vor der polizeilichen Vernehmung verschwunden. Die Polizei hat noch keine Gelegenheit gehabt, sie eingehender zu befragen.

Die Polizei hat eine Fahndung nach dem Täter eingeleitet, die bislang erfolglos blieb. Die Ermittler schließen nicht aus, dass es sich um eine milieubedingte Auseinandersetzung handeln könnte. Sie prüfen auch, ob die Beteiligten einander kannten.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Dienstag, 14 November 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf: