Tödlicher Angriff im Zentrum von Paris: Eine Person getötet, zwei verletzt

Tödlicher Angriff im Zentrum von Paris: Eine Person getötet, zwei verletzt


Ein Angreifer hat im Zentrum von Paris eine Person getötet und zwei weitere verletzt. Der Vorfall ereignete sich in der Nähe des Eiffelturms, der Angreifer rief dabei angeblich „Allahu akbar“.

Tödlicher Angriff im Zentrum von Paris: Eine Person getötet, zwei verletzt

Ein tragischer Terroranschlag hat sich am Beginn der Adventszeit in Paris ereignet. Ein amtsbekannter Islamist griff in direkter Nähe zum Eiffelturm plötzlich Touristen mit Messer und Hammer an. Bei diesem Angriff wurde ein junger deutscher Tourist, der 1999 auf den Philippinen geboren wurde, getötet. Der französische Innenminister Gérald Darmanin und die Staatsanwaltschaft bestätigten den Vorfall.

Der Täter, ein 26-jähriger Franzose iranischer Herkunft, attackierte ein ausländisches Touristenpaar. Der deutsche Tourist erlag seinen Stichverletzungen, während seine Begleiterin körperlich unverletzt blieb, aber einen Schock erlitt. Darmanin zufolge griff der Täter nach der ersten Attacke weitere Menschen an. Ein etwa 60-jähriger Franzose und ein ausländischer Tourist, dessen Nationalität nicht genannt wurde, wurden ebenfalls verletzt. Der Angreifer wurde schließlich mit einem Taser überwältigt und festgenommen.

Die nationale Anti-Terror-Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen. Dem Attentäter wird Mord und versuchter Mord zur Last gelegt. 2016 wurde er wegen der Planung eines anderen Angriffs zu vier Jahren Haft verurteilt. Nach seiner Tat gab er an, er könne es nicht ertragen, dass Muslime in Afghanistan und Palästina getötet würden.

Der jüngste Angriff in Paris verstärkt die ohnehin angespannte Lage in Frankreich, das eine große muslimische Minderheit hat. Der in Frankreich geborene Täter litt unter psychischen Problemen und war als radikaler Islamist bekannt.

Diese Ereignisse folgen auf einen Aufruf der palästinensischen Terrorgruppe Hamas zu weltweiten Terror- und Protestaktionen. In Frankreich herrscht eine erhöhte Wachsamkeit, da die Spannungen im Zusammenhang mit dem Gaza-Krieg zunehmen. Auch in anderen Ländern wie Österreich gilt eine erhöhte Terrorwarnstufe.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Sonntag, 03 Dezember 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf: