Israelische Regierung warnt Europäische Staaten vor Hamas-Aktivitäten

Israelische Regierung warnt Europäische Staaten vor Hamas-Aktivitäten


Das israelische Ministerium für Diaspora-Angelegenheiten schickte Briefe an europäische Staats- und Regierungschefs, um auf die terroristischen Aktivitäten von Hamas und PFLP-Aktivisten in Europa aufmerksam zu machen.

Israelische Regierung warnt Europäische Staaten vor Hamas-Aktivitäten

Das israelische Ministerium für Diaspora-Angelegenheiten, unter der Leitung von Minister Amichai Chikli, hat kürzlich eine bedeutende diplomatische Aktion unternommen. In einem Versuch, das Bewusstsein für die Aktivitäten von Hamas-Aktivisten und Aktivisten der Volksfront zur Befreiung Palästinas (PFLP) in europäischen Großstädten zu schärfen, wurden persönliche Briefe an etwa 20 europäische Staats- und Regierungschefs versandt.

Diese Briefe, welche die besorgniserregende Zunahme antisemitischer Gewalttaten thematisieren, enthalten detaillierte Beweise und Informationen über die Operationen dieser Gruppen. Minister Chikli betonte in diesen Schreiben die Dringlichkeit der Lage und die Notwendigkeit, gegen solche Aktivitäten entschieden vorzugehen. Er wies darauf hin, dass seit einem kürzlichen Angriff der Hamas, der auch Zivilisten traf, die Gewalt gegen Juden weltweit um 120 % gestiegen sei.

Die Briefe zielten darauf ab, die europäischen Führer über die subtilen und weniger offensichtlichen Aktivitäten der Hamas und PFLP aufzuklären. Tzur Bar-Oz, Leiter der Abteilung für Forschung und Außenbeziehungen im Ministerium, erklärte, dass die Hamas durch verdeckte humanitäre Spenden und ein komplexes Netzwerk des Hasses operiere. Diese Aktivitäten finden nicht nur in Israel statt, sondern erstrecken sich auf westliche und demokratische Länder.

Die Beweise, die in den Briefen präsentiert wurden, umfassen Erklärungen, Beiträge in sozialen Medien und Fotos, die die Verbindungen zwischen bestimmten Individuen und der Hamas aufzeigen. Unter den genannten Beispielen sind Personen wie Mohammed Ahmed Hanon, Amin Abu Rashad und Muhammad Suwala, die jeweils unterschiedliche Rollen innerhalb der Hamas und ihrer Aktivitäten in Europa spielten. Diese Beispiele illustrieren die Art und Weise, wie die Hamas und verbündete Gruppen versuchen, ihre Botschaft zu verbreiten und Unterstützung zu mobilisieren.

Ein weiterer wichtiger Punkt in den Briefen ist die Erwähnung der NGO Samidoun Palästinensisches Häftlingssolidaritätsnetzwerk. Diese Organisation, die offiziell palästinensischen Gefangenen hilft, wird beschuldigt, unter dem Deckmantel der PFLP im Ausland zu operieren und Terrorismus zu unterstützen.

Diese diplomatische Initiative Israels zielt darauf ab, ein stärkeres Bewusstsein und eine konsequentere Reaktion der internationalen Gemeinschaft auf die Aktivitäten von Hamas und PFLP zu fördern. Sie betont die Notwendigkeit einer gemeinsamen Anstrengung, um die Bedrohung durch diese Gruppen zu verringern, die nicht nur Juden und Israel, sondern auch die globale Sicherheit betrifft.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot X


Mittwoch, 06 Dezember 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage