Vulkanausbruch auf der Reykjanes-Halbinsel in Island – Bevölkerung in Alarmbereitschaft

Vulkanausbruch auf der Reykjanes-Halbinsel in Island – Bevölkerung in Alarmbereitschaft


In Island ist auf der Reykjanes-Halbinsel ein Vulkan ausgebrochen, was zu einer sofortigen Reaktion der Behörden führte. Die lokale Bevölkerung wurde aufgefordert, auf Empfehlungen der Rettungsdienste zu achten.

Vulkanausbruch auf der Reykjanes-Halbinsel in Island – Bevölkerung in Alarmbereitschaft

In der Nacht auf heute hat sich auf der Reykjanes-Halbinsel in Island ein dramatisches Naturereignis zugetragen: Ein Vulkan ist ausgebrochen, wie das isländische Wetteramt bestätigte. Der Ausbruch ereignete sich nördlich des Ortes Grindavík und wurde von einer Reihe von Erdbeben in den Wochen zuvor begleitet. Eindrucksvolle Aufnahmen, die auf der Plattform X veröffentlicht wurden, zeigen orange-rot glühende Lava-Fontänen, die den Nachthimmel hell erleuchteten.

Die Polizei hat die Öffentlichkeit aufgefordert, sich nicht dem Vulkan zu nähern, und die Bewohner der Region wurden bereits im November vorsorglich evakuiert. Geophysiker Benedikt Ofeigsson von der isländischen Wetterbehörde erklärte, die Eruption sei am Sundhnjúka-Krater lokalisiert worden, und es sei aktuell unklar, ob die Infrastruktur oder der Ort Grindavík in Gefahr seien.

Islands Präsident Gudni Jóhannesson appellierte auf Facebook an die Bevölkerung, den Anweisungen der Rettungsdienste zu folgen, da noch nicht absehbar ist, welchen Schaden der Ausbruch anrichten könnte. Der Ausbruch war nach zahlreichen Erdbeben in den vergangenen Wochen befürchtet worden. Das Fischerdorf Grindavík, Heimat von rund 4000 Menschen, war deswegen evakuiert worden. Auch die nahegelegene Touristenattraktion Blaue Lagune, die erst kürzlich wiedereröffnet wurde, liegt in unmittelbarer Nähe des Ausbruchsortes.

Die Bewohner von Grindavík durften ihre Häuser zwar tagsüber wieder betreten, aber eine vollständige Rückkehr war bisher nicht gestattet. Die Situation bleibt angespannt, und die Behörden beobachten die Lage kontinuierlich, um entsprechende Sicherheitsmaßnahmen zu treffen. Der Ausbruch auf der Reykjanes-Halbinsel unterstreicht die dynamische und oft unvorhersehbare Natur vulkanischer Aktivitäten in Island.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Dienstag, 19 Dezember 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf: