x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Terrir ohne Grenzen: Iran unterstützt weiterhin Sudans Al-Baschir

Terrir ohne Grenzen:

Iran unterstützt weiterhin Sudans Al-Baschir




Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad besuchte in dieser Woche Sudan und traf sich mit dem sudanesischen Präsidenten Omar Al-Baschir.

Seit Al-Baschirs Machtergreifung 1989 in einem Coup, inspiriert von Irans Islamischer Revolution zehn Jahre zuvor, unterhalten die beiden Länder enge diplomatische und militärische Verbindungen.

Sudan hat in den vergangenen Jahren eine wichtige Rolle in Irans regionaler Strategie gespielt. Laut Experten strebt Iran eine Basis im Roten Meer an. [1]

Iran gehört zu den größten Unterstützern des sudanesischen Präsidenten, welchen der Internationale Strafgerichtshof wegen Kriegsverbrechen im Darfurkonflikt angeklagt hat. Nach Angabe mehrerer Quellen unterstützt Iran die sudanesische Armee in den Kämpfen in Darfur. [2]

Im Gegenzug hat Sudan wiederholt Unterstützung für Irans Atomprogramm ausgedrückt. [3]

Im Jahr 2008 unterzeichneten die beiden Regierungen einen Sicherheitskooperationspakt. Hunderte von Irans Revolutionsgarden sind im Sudan stationiert. Die Garden unterhalten dort mehrere Trainingcamps, in denen islamistische Terrorgruppen ausgebildet werden. [4]

Iran wurde zudem vorgeworfen, Waffen durch Sudan an Terrorgruppen im Gazastreifen zu schmuggeln. [5]

Beide Länder stehen auf Washingtons Liste von Staaten, die Terrorismus fördern. [6]

Zeitleiste der iranisch-sudanesischen Beziehungen:

September 2011: Westliche Geheimdienstquellen verkünden, Irans Revolutionsgarden hätten dutzende hochentwickelte Boden-Luft-Raketen aus Libyen gestohlen und über die Grenze zu Sudan geschmuggelt. Die Waffendiebe waren mit der Eliteeinheit der Revolutionsgarden, der Quds-Brigaden, verbunden, welche von ihrer Basis in Südsudan nach Libyen gereist waren.

Juli 2011: Die Sudanesische Volksbefreiungsbewegung behauptet, dass Mitglieder der iranischen Revolutionsgarden sowie somalische Kämpfer in Ostsudan eingetroffen seien, um an Seite der Regierungsarmee in dem bewaffneten Konflikt in der Region Süd-Kordofan zu kämpfen. [8]

Juni 2011: Sudans Präsident Al-Baschir nimmt an einer “internationalen Konferenz zur Terrorismusbekämpfung” in Teheran teil. [9]

März 2011: Ägyptische Sicherheitskräfte beschießen und konfiszieren mehrere Fahrzeuge mit Ladungen von Waffen, die vermutlich vom Iran geliefert wurden und für terroristische Gruppen in Gaza bestimmt waren. [10]

Mai 2010: Berichte verkünden, dass Irans Eliteeinheit, die Quds-Brigade, eine neue Waffenfabrik im Sudan errichtet hat. [11]

Dezember 2009: Sudans Außenminister verkündet, sein Land unterstütze Irans Atomprogramm und werde “immer an der Seite Irans stehen“. [12]

September 2009: Ein Berater des sudanesischen Präsidenten gibt zu, dass Iran Waffenfabriken im Sudan unterhält. [13]

April 2009: US-Depeschen geben an, dass Ägyptens Innenminister für die Auflösung einer Hisbollah-Zelle im Sinai ebenso verantwortlich sei wie für „Schritte zur Unterbrechung der von Iran organisierten Waffenlieferungen von Sudan durch Ägypten nach Gaza.“ [14]

März 2009: Irans Parlamentssprecher Ali Laridschani sagt während eines Besuchs in Khartum, die Arrestanordnung gegen Al-Baschir sei eine „Beleidigung gegen Muslime“. [15]

März 2009: Die USA informiert Jordanien und Ägypten über neue iranische Pläne, eine Ladung “letaler militärischer Ausrüstung“ an Syrien zu liefern, mit anschließendem Transfer zum Sudan und schließlich zur Hamas. [16]

Januar und Februar 2009: Konvois, die Waffen vom Iran zur Hamas im Gazastreifen transportieren, werden im Sudan attackiert. [17]

Januar 2009: Washington warnt Sudan, die Lieferung iranischer Waffen, die vermutlich für die Hamas in Gaza bestimmt sind, nicht zu erlauben. [18]

Oktober 2008: Human Rights First behauptet, Iran beliefere Sudan trotz eines UN-Embargos mit Waffen. Der Bericht der Organisation gibt an, die iranischen Waffenlieferungen an den Sudan beliefen sich auf insgesamt $12 Millionen, davon $8 Millionen für Panzer. [19]

September 2008: Die iranische Regierung verkündet, sie lehne die Haftanordnung des Internationalen Strafgerichtshofs gegen Al-Baschir ab. [20]

August 2008: Das Sudanesische Befreiungsbewegungs-Einheitskommando, eine Rebellengruppe in Darfur, verkündet, eine Drohne aus iranischer Produktion, Typ Abadil-111, abgeschossen zu haben, die vermutlich von iranischen Technikern gesteuert wurde. [21]

März 2008: Iran und Sudan unterzeichnen ein militärisches Kooperationsabkommen. [22]

Februar 2008: Dr. Mahmud A. Suleiman von der Sudanesischen Gerechtigkeits- und Gleichheitsbewegung sagt, Irans „Unterstützung der Politik des Khartum-Regimes in Darfur wird den genozidalen Krieg in Darfur befeuern, mit mehr unschuldigen zivilen Opern und Katastrophe“ als Folge. [23]

Januar 2007: Irans Verteidigungsminister verkündet, Teheran sei bereit, militärische Expertise mit Sudan zu teilen. [24]

April 2006: Irans Staatsoberhaupt Ajatollah Ali Chamenei sagt in einem Treffen mit Sudans Präsidenten Al-Baschir, Iran sei bereit, seine nukleare Technologie mit anderen Ländern zu teilen. [25]

Mai 1996: Iran und Sudan unterzeichnen ein Abkommen zur Ausweitung ihrer Zusammenarbeit. [26]

November 1995: Eine iranische militärische Delegation besucht Khartum, um eine neue Beurteilung von Sudans militärischen Bedürfnissen vorzunehmen. Im Anschluss erhält Sudan große Mengen an gepanzerten Fahrzeugen, Artillerie und Radarausrüstung. [27]

Dezember 1991: Irans Präsident Ali Akbar Haschemi Rafsandschani stattet Khartum einen offiziellen Besuch in Begleitung von über 150 iranischen Regierungsvertretern ab. Iran sagt Sudan Finanzhilfen von $17 Millionen zu und organisiert eine Lieferung chinesischer Waffen im Wert weiterer $300 Millionen. Er verspricht zudem die Lieferung von einer Million Tonnen Öl jährlich. [28]

1990er Jahre: Der Bericht der 9/11-Komission offenbart, dass hochrangige Al-Qaida-Organisatoren im Sudan Kontakt mit Iran und der von Iran unterstützten internationalen Terrororganisation Hisbollah hatten. Laut des Berichts „führten Diskussionen im Sudan zwischen Al-Qaida-Mitgliedern und Iranern zu einem informellen Abkommen, bei der Bereitstellung von Unterstützung – und sei es nur Training – für Aktionen primär gegen Israel und die USA zu kooperieren. Kurz darauf reisten hochrangige Al-Qaida-Mitglieder und –Ausbilder in den Iran, um Training im Umgang mit Sprengstoff zu erhalten.“ [29]

 

Quellenangaben:

[1] “Exclusive: Iran´s Growing Influence in Sudan”, CBN News, January 24, 2011, http://blogs.cbn.com/stakelbeckonterror/archive/2011/01/24/exclusive-irans-growing-influence-in-sudan.aspx

[2] “Iran regime´s interference in Darfur”, NCR, May 12, 2006,

http://ncr-iran.org/en/news/terrorism-a-fundamentalism/1458-iran-regimes-interference-in-darfur

[3] “Iran´s president arrives in Sudan to boost ties”, Reuters, Sept.25, 2011,

http://af.reuters.com/article/topNews/idAFJOE78O08F20110925

[4] “Iran ´steals surface-to-air missiles from Libya´”, The Telegraph, September 27, 2011,

http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/middleeast/iran/8782103/Iran-steals-surface-to-air-missiles-from-Libya.html

[5] Ibid.

[6] State Sponsors of Terrorism: http://www.state.gov/s/ct/rls/crt/2010/170260.htm

[7] “Iran ´steals surface-to-air missiles from Libya´”, The Telegraph, September 27, 2011,

http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/middleeast/iran/8782103/Iran-steals-surface-to-air-missiles-from-Libya.html

[8] “Iran’s Revolutionary Guards arrive to fight alongside Sudan army in border state, SPLM says”, The Sudan Tribune, July 29, 2011,

http://www.sudantribune.com/Iran-s-Revolutionary-Guards,39677

[9] “Karzai leaves for Tehran to attend anti-terror conference”, Pajhwok Afghan news, June 24, 2011, http://www.pajhwok.com/en/2011/06/24/karzai-leaves-tehran-attend-anti-terror-conference

[10] "Egypt seizes vehicles bringing arms from Sudan apparently headed to Gaza", The Associated Press, The Canadian Press, March 15, 2011,

http://ca.news.yahoo.com/egypt-seizes-vehicles-bringing-arms-sudan-apparently-headed-20110315-134246-751.html

[11] “The Iranian Revolutionary Guard builds an arms factory in Sudan”, Sheema Press, May 14, 2010, http://www.sheemapress.com/news.php?id=26235%E2%8A%82=1

[12] “Sudan supports Iran´s right to get access to peaceful nuclear energy”, News. Az, September 27, 2011, http://www.news.az/articles/4473

[13] “Sudanese president’s advisor to Al-Sharq al-Awsat: What’s wrong with us having Iranian arms factories in Sudan?” September 30, 2009, http://www.aawsat.com/details.asp?section=4&article=538065&issueno=11264

[14] “U.S. works to stop arms flow to Islamists: leak”, Reuters, December 6, 2010,

http://www.reuters.com/article/2010/12/07/us-wikileaks-weapons-idUSTRE6B60OV20101207

[15] “Iran and Hamas back Sudan´s Bashir”, Al Jazeera, March 7, 2009, http://english.aljazeera.net/news/africa/2009/

03/200937132946576390.html

[16] “U.S. works to stop arms flow to Islamists: leak”, Dec. 6, 2010,

http://www.reuters.com/article/2010/12/07/us-wikileaks-weapons-idUSTRE6B60OV20101207

[17] Ibid.

[18] Ibid.

[19] “Iran, Russia supplying arms to Sudan -rights group“, Reuters, October 14, 2008,

http://www.reuters.com/article/2008/10/14/idUSN14201966

[20] “Tehran Opposes Al-Bashir Arrest“, Eurasia News, September 8, 2008,

http://eurasia.ro/?p=16676

[21] “The drones club”, Africa Confidential, September 5, 2008, http://www.africa-confidential.com/article-preview/id/2769/

The_drones_club

[22] “Sudan, Iran sign military cooperation agreement”, Sudan Tribune, March 7, 2008, http://www.sudantribune.com/Sudan-Iran-sign-military,26294

[23] “Iran Supports Khartoum policies in Darfur“, Sudan Tribune, February 18, 2008,

http://www.sudantribune.com/Iran-Supports-Khartoum-policies-in,26012

[24] “Iran invites Sudan to boost military cooperation“, January 13, 2007, http://www.sudantribune.com/Iran-invites-Sudan-to-boost,19735

[25] “Iran Says It Will Share Nuclear Skills”, The New York Times, April 25, 2006, http://www.nytimes.com/2006/04/25/world/middleeast/25cnd-iran.html

[26] “A Deadly Love Triangle”, The Weekly Triangle, August 6, 2008, https://www.weeklystandard.com/Content/Public/Articles/000/

000/015/401vcvba.asp

[27] Ibid.

[28] Ibid.

[29] "The 9/11 Commission Report," http://govinfo.library.unt.edu/911/report/911Report.pdf

 

Realise-EU

 

Lesen Sie hierzu auch:

 

 


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Freitag, 30 September 2011