Israel ruft UNO zur Inspektion des geheimen Nuklearlagers im Iran auf

Israel ruft UNO zur Inspektion des geheimen Nuklearlagers im Iran auf


Das Bro des israelischen Ministerprsidenten Benjamin Netanyahu forderte die Internationale Atomenergiebehrde (IAEA) am Dienstag auf, das geheime atomare Lager im Iran aufzusuchen, das er vergangene Woche whrend seiner Rede vor der UNO-Generalversammlung beschrieben hatte.

Von Moran Azulay, YNet News

Es reagierte damit auf eine Erklärung der IAEA, in der die Aussagen Netanyahus über einen geheimen Atomreaktor in Turquzubad infrage gestellt wurden. ‚Die IAEA bezieht sich auf Inspektionen, die sie an verschiedenen Orten im Iran vorgenommen hat, nicht jedoch auf die spezifische Anlage in Turquzabad, die Netanyahu in seiner Rede vor der UNO erwähnte‘, hieß es in der Erklärung seines Büros. ‚Es gibt keinen Grund abzuwarten. Die IAEA muss die Anlage sofort inspizieren und Inspektoren mit Geigerzählen entsenden. Dann wird sich die Wahrheit der Aussagen des Ministerpräsidenten erweisen‘, hieß es weiter. Unterdessen erklärte Verteidigungsminister Avigdor Lieberman der Presse gegenüber, Israel werde die Öffentlichkeit zum geeigneten Zeitpunkt über ‚weitere Anlagen‘ informieren.

Die IAEA hatte zuvor eine Erklärung abgegeben, in der sie ihre Unabhängigkeit betonte und erläuterte, dass sie geheimdienstliche Informationen nicht einfach für bare Münze nehmen würde. ‚Die IAEA entsendet Inspektoren nur dann, wenn es erforderlich ist. Sie setzt mit Blick auf die ihr zur Verfügung stehenden Informationen alle relevanten Kontrollmechanismen ein, nimmt aber nicht unbedingt alle Information für bare Münze‘, erklärte der Chef der Behörde Yukiya Amano. Amano erwähnte Israel nicht ausdrücklich, doch handelte es sich um seine erste öffentliche Äußerung seit Netanyahus Rede vor der UNO-Generalversammlung vergangenen Donnerstag.

 

Übersetzt von MENA Watch - Foto: Binjamin Netanyahu bei seiner Rede vor der UNO-Generalversammlung (Foto: GPO)


Autor: MENA Watch
Bild Quelle: GPO


Donnerstag, 04 Oktober 2018






Ja wohl Ja wohl nochmals Ja wohl... Israel kann alleine iranischen Atombomben Bunker Bombardieren ohne fremden helfe und nach denken.... weil um welt Sicherheit geht nicht nur israelischen Sicherheit geht, sonder ganzen Welt sichert im gefahr durch iranischen Regimes Nuklearwaffen... Kann Israel alleinegehn gegen die mutmalichen Iranischen Regimes... wiezumbeispiel damals Saddam hat von Franzsen Nuklearlagers fabrik bekommen und Israel in per minuten alles zerstrt hat.... PS: wenn Israel nicht schnell wie mglich iranischen Regimes mit per tausenden spezialraketen nicht vor geht gegen iranischen Krankenheit denn bald Ende Israel kommt durch iranischen Atombomben.. Mohammed-Amin




Den Menschen in der arabischen Welt Wissen zur Verfügung stellen

 Den Menschen in der arabischen Welt Wissen zur Verfügung stellen

Faisal Saeed al-Mutar wurde 1991 in der irakischen Stadt Hillah geboren. Er war acht Jahre alt, als das Internet im Land zugelassen wurde und seine Neugier weckte, die Neugeiur nach Wissenschaft, Philosophie, dem Kosmos, der vergleichende Religionswissenschaften, den brgerlichen Freiheiten und den Menschenrechte.

[weiterlesen >>]

Bericht: Labour Party ist institutionell antisemitisch

 Bericht: Labour Party ist institutionell antisemitisch

Ein neuer Bericht besagt, dass die Labour Party `institutionell antisemitisch sei, und kommt zu dem Schluss, dass das Ausma ihres Antisemitismus unterschtzt werde.

[weiterlesen >>]

US-Präsident Trump erkennt den Golan als Teil Israels an

 US-Präsident Trump erkennt den Golan als Teil Israels an

Die Anerkennung der Golanhhen [als Teil von Israel] durch US-Prsident Donald Trump wurde in Washington anfangs mit mehr Wut aufgenommen, als in den Hauptstdten des Nahen Ostens.

[weiterlesen >>]

Erdogan missbraucht Christchurch-Attentat für Wahlkampf

 Erdogan missbraucht Christchurch-Attentat für Wahlkampf

Der trkische Vizeprsident Fuat Oktay und der Auenminister Mevlut Cavusoglu reisten am vergangenen Wochenende als erste hochrangige Delegation auslndischer Regierungen nach Christchurch, wobei sie auf mehr abzielten, als sich nur mit der muslimischen Gemeinschaft Neuseelands solidarisch zu zeigen.

[weiterlesen >>]

Der UN-Menschenrechtsrat hat direkt der Hamas in die Hände gespielt

Der UN-Menschenrechtsrat hat direkt der Hamas in die Hände gespielt

Ich war dreiig Jahre lang in der britischen Armee. In dieser Zeit habe ich oft und an verschiedenen Orten britische Truppen in Einstzen gegen gewaltttige Demonstranten und Randalierer kommandiert. In jedem einzelnen Fall befanden sich unter den Randalierern auch bewaffnete Terroristen, die die Gewalt organisiert und dazu verwendet haben, um Sicherheitskrfte anzugreifen. ()

[weiterlesen >>]

Irak: Erstes Massengrab jesidischer IS-Opfer geöffnet

Irak: Erstes Massengrab jesidischer IS-Opfer geöffnet

Die irakischen Behrden haben am Freitag ein erstes Massengrab in Sinjar geffnet, jener Hochburg der Jesiden, in der die Minderheit einst brutal von Dschihadisten [des Islamischen Staates] angegriffen worden war.

[weiterlesen >>]