Iran bereitet irakische Milizen auf einen Stellvertreterkrieg vor

Iran bereitet irakische Milizen auf einen Stellvertreterkrieg vor


Laut dem Guardian hat der wohl prominenteste Militrfhrer des Iran erst krzlich irakische Milizen in Bagdad getroffen und ihnen mitgeteilt, dass sie sich auf einen Stellvertreterkrieg vorbereiten sollen.

Von Martin Chulov, The Guardian

Zwei hochrangige Nachrichtendienste gaben an, dass Qassem Soleimani, der Anführer der mächtigen Quds-Einheit des Iran, vor drei Wochen die unter dem Einfluss Teherans stehenden Milizen zu einem Treffen einberief, als die Spannungen in der Region weiter zunahmen. Es wird davon ausgegangen, dass die Mobilisierung der regionalen Verbündeten des Iran bei den USA die Befürchtungen ausgelöst hat, dass ihre Interessen im Nahen Osten einer großen Bedrohung ausgesetzt sind. Großbritannien hat am Donnerstag bereits die Bedrohungsstufe für britische Truppen im Irak erhöht.

Während Soleimani in den letzten fünf Jahren regelmäßig mit Führern der unzähligen schiitischen Gruppen im Irak zusammentraf, waren diesmal die Art und der Ton der Zusammenkunft anders. ‚Es war kein Aufruf zur Waffenaufnahme, aber es war nicht weit davon entfernt,‘ sagte eine Quelle. (…)

An der von Soleimani einberufenen Sitzung nahmen nach Angaben der Geheimdienste, Anführer aller Milizengruppen teil, die unter dem Dach der irakischen Einheiten der Volksmobilmachung (PMU) stehen. Eine hochrangige Persönlichkeit, die von dem Treffen erfuhr, hat sich danach mit westlichen Funktionären getroffen, um seine Bedenken kundzutun. Als Chef der Quds-Elitetruppe spielt Soleimani eine wichtige Rolle in der strategischen Ausrichtung und in den wichtigsten Operationen der Milizen. In den letzten 15 Jahren war er der einflussreichste iranische Akteur im Irak und in Syrien. Er leitete Teherans Bemühungen, die iranische Präsenz in beiden Ländern zu festigen und die Region zu Gunsten der Islamischen Republik umzugestalten

 

Übersetzt von MENA Watch


Autor: MENA Watch
Bild Quelle:


Mittwoch, 22 Mai 2019






Alle diesen Mutmaliche Chomeini Regimes banden Terroristen vernichten und Tten.. Iranischen banden Terroristischen Regime gleichen Schicksal hatte wie Regime Saddam in Erde Toiletten Loch erst Speeren wie Teufels denn hngen... Sieger Amerika Sieger Mr.Trump... Tot und Niedergang fr den Iranischen banden Regime.... Mohammed-Amin




Der israelfeindliche Narrensaum der Bremer Linkspartei

 Der israelfeindliche Narrensaum der Bremer Linkspartei

Aktuell deutet in Bremen alles auf die erste rot-grn-dunkelrote Koalition in einem westdeutschen Bundesland hin.

[weiterlesen >>]

Trump stoppte Militärschlag gegen Iran

 Trump stoppte Militärschlag gegen Iran

Prsident Trump hat als Vergeltung fr den Abschuss einer amerikanischen berwachungsdrohne Militrschlge gegen den Iran genehmigt, diese aber am Donnerstagabend nach einem Tag eskalierender Spannungen gestoppt.

[weiterlesen >>]

Tanker-Angriffe: Wie sieht denn Europas Plan aus?

Tanker-Angriffe: Wie sieht denn Europas Plan aus?

Nach den Angriffen auf zwei ltanker und der iranischen Ankndigung, das Wiener Atomabkommen zu brechen, sollten die Europer nicht wirksame Manahmen gegen den amerikanischen Druck auf den Iran ergreifen, sind sich Politik und Medien in ihren Analysen erstaunlich einig:

[weiterlesen >>]

Frankreich: Philosoph hat Angst vor öffentlichem Antisemitismus

 Frankreich: Philosoph hat Angst vor öffentlichem Antisemitismus

Alain Finkielkraut gehrt als franzsischer prominenter Philosoph zu einer kleinen Gruppe von VIPs, die ein normales, paparazzifreies Leben fhren, obwohl sie hier in Frankreich einen filmstarhnlichen Wiedererkennungswert haben.

[weiterlesen >>]

Wegen unislamischen Verhaltens: Polizei schließt 547 Lokale in Teheran

 Wegen unislamischen Verhaltens: Polizei schließt 547 Lokale in Teheran

Die iranische Polizei hat in Teheran 547 Restaurants und Cafs geschlossen, weil sie die `islamischen Grundstze missachtet haben, sagte der Polizeichef der Hauptstadt am Samstag.

[weiterlesen >>]

70% der Iranerinnen wollen Abschaffung der Kopftuchpflicht

 70% der Iranerinnen wollen Abschaffung der Kopftuchpflicht

Der Iran hat 2.000 neue Mitglieder der Moralpolizei eingewiesen, um auf das zu reagieren, was Beamte als `zunehmende Missachtung der Hijab-Pflicht bezeichnen.

[weiterlesen >>]