Der Iran kann in sechs bis acht Monaten Atomwaffen bauen

Der Iran kann in sechs bis acht Monaten Atomwaffen bauen

 Der Iran kann in sechs bis acht Monaten Atomwaffen bauen


Olli Heinonen, der ehemalige Leiter des Sicherheitsteams der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) und ehemalige stellvertretende Generaldirektor der Organisation, sagte am Mittwochmorgen gegenüber Army Radio, dass die Israelis sich im Großen und Ganzen nicht der Schwere der iranischen Bedrohung bewusst wären.

 Der Iran kann in sechs bis acht Monaten Atomwaffen bauen

Von Yoni Kempinski, Arutz Sheva

‚Die Israelis müssen sich Sorgen machen und die Golfstaaten haben ebenfalls Grund zur Sorge,‘ sagte Heinonen. ‚Wie könnt ihr eure eigene Sicherheit gewährleisten, wenn der Iran dazu in der Lage sein wird, Nuklearwaffen zu produzieren?‘

In dem vollständigen Interview, das am Donnerstagmorgen ausgestrahlt [wurde], sagt Heinonen, dass der Iran trotz der Behauptungen von Seiten der IAEO in sechs bis acht Monaten Atomwaffen entwickeln könne. Heinonen kritisierte den Umgang der IAEO mit der Bedrohung und sagte, dass die Agentur Teherans Wettlauf um Atomwaffen ignoriere. Seiner Meinung nach dient auch die Entscheidung der Trump-Regierung, den Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA), oder den ‚Iran-Deal‘ zu verlassen, den Zwecken der Islamischen Republik. ‚Die Ayatollahs können mit den neuen Sanktionen umgehen und in der Zwischenzeit bauen sie neue Zentrifugen,‘ erklärte er.


Autor: MENA Watch
Bild Quelle:


Samstag, 08 Juni 2019







  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 6+ 1=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!
 

 



Tanker-Angriffe: Wie sieht denn Europas Plan aus?

Tanker-Angriffe: Wie sieht denn Europas Plan aus?

Nach den Angriffen auf zwei Öltanker und der iranischen Ankündigung, das Wiener Atomabkommen zu brechen, sollten die Europäer nicht wirksame Maßnahmen gegen den amerikanischen Druck auf den Iran ergreifen, sind sich Politik und Medien in ihren Analysen erstaunlich einig:

[weiterlesen >>]

Frankreich: Philosoph hat Angst vor öffentlichem Antisemitismus

 Frankreich: Philosoph hat Angst vor öffentlichem Antisemitismus

Alain Finkielkraut gehört als französischer prominenter Philosoph zu einer kleinen Gruppe von VIPs, die ein normales, paparazzifreies Leben führen, obwohl sie hier in Frankreich einen filmstarähnlichen Wiedererkennungswert haben.

[weiterlesen >>]

Wegen unislamischen Verhaltens: Polizei schließt 547 Lokale in Teheran

 Wegen unislamischen Verhaltens: Polizei schließt 547 Lokale in Teheran

Die iranische Polizei hat in Teheran 547 Restaurants und Cafés geschlossen, weil sie die `islamischen Grundsätze´ missachtet haben, sagte der Polizeichef der Hauptstadt am Samstag.

[weiterlesen >>]

70% der Iranerinnen wollen Abschaffung der Kopftuchpflicht

 70% der Iranerinnen wollen Abschaffung der Kopftuchpflicht

Der Iran hat 2.000 neue Mitglieder der Moralpolizei eingewiesen, um auf das zu reagieren, was Beamte als `zunehmende Missachtung´ der Hijab-Pflicht bezeichnen.

[weiterlesen >>]

IS behauptet, binnen eines Jahres eine Atomwaffe kaufen zu können

 IS behauptet, binnen eines Jahres eine Atomwaffe kaufen zu können

ISIS hat die jüngste Ausgabe seines Propagandamagazins Dabiq genutzt, um darauf hinzuweisen, dass die Gruppe so schnell expandiert, dass sie innerhalb eines Jahres ihre erste Atomwaffe kaufen könnte.

[weiterlesen >>]

Saudi-Arabien will Mann hinrichten, der bei Verhaftung 13 Jahre alt war

 Saudi-Arabien will Mann hinrichten, der bei Verhaftung 13 Jahre alt war

Eine Gruppe von Jungen auf Fahrrädern versammelt sich in einer staubigen Seitenstraße im Osten Saudi-Arabiens.

[weiterlesen >>]