x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Werden die Angriffe des Iran auf die USA und die Verbündeten eskalieren?

Werden die Angriffe des Iran auf die USA und die Verbündeten eskalieren?


Die Kritik an der Trump-Regierung als Reaktion auf die Versuche des Weißen Hauses, die Drohungen des Iran abzuschrecken, nimmt weiter zu. Trotz zunehmender Gewalttaten und aggressivem Verhalten gegenüber den USA wird Präsident Trump von manchen kritisiert, weil er entschlossen ist, die iranische Regierung zur Verantwortung zu ziehen.

Von Majid Rafizadeh, Gatestone Institute

  • Die Handlungen des Iran sind klar; es gab praktisch keinen Versuch seinerseits, feindliche Absichten zu verschleiern. Warum gibt es keine internationale Empörung? Die Mainstream-Medien berichten nach wie vor nicht ausreichend über die Angriffe des Iran. In den letzten zwei Monaten wurde kein Fokus auf die Zunahme dieser Angriffe gelegt.
  • Bei mehreren Gelegenheiten lud die Trump-Regierung den Iran an den Verhandlungstisch, um die Spannungen abzubauen. Es ist der Iran, der die Gespräche ablehnt und weiterhin aggressiv handelt, während er offen die USA und ihre Verbündeten bedroht.
  • Wie viele Menschen müssen bedroht, gefoltert oder abgeschlachtet werden, bevor Trumps Antwort als gerechtfertigt gilt?

Indem sie ihr Militär einsetzt, um die USA und ihre Verbündeten anzugreifen, greift die Islamische Republik unverblümt auf die Taktik der harten Hand zurück. Die Handlungen des Iran sind klar; es gab praktisch keinen Versuch seinerseits, feindliche Absichten zu verschleiern. Warum gibt es keine internationale Empörung? Die Mainstream-Medien berichten nach wie vor nicht ausreichend über die Angriffe des Iran. In den letzten zwei Monaten wurde kein Fokus auf die Zunahme dieser Angriffe gelegt.

Die Politik der iranischen Regierung scheint zweigleisig zu sein. Die erste Facette scheint damit zusammenzuhängen, dass die Stellvertreter in der Region angewiesen wurden, die mit den Vereinigten Staaten, den europäischen Ländern und den Golfstaaten verbundenen Entitäten anzugreifen und Chaos anzurichten.

Letzte Woche wurde ein mit den USA verbundener Standort im Irak angegriffen. 40 Arbeiter des Energieriesen Exxon Mobile wurden gezwungen, aus dem Südirak zu evakuieren, nachdem sie unter Raketenbeschuss geraten waren.

Der Houthi-Angriff auf eine saudische Ölanlage und die Rakete, die in der Nähe der US-Botschaft in Bagdad landete, sind ebenfalls mit dem iranischen Regime und seinen Vertretern verknüpft. Jeder dieser Angriffe hat den US-Interessen in irgendeiner Weise Schaden zugefügt.

Vor kurzem ist bekannt geworden, dass der Chef der Quds Force, General Qassem Soleimani, ein Konglomerat von mehr als 40 Milizen, die unter dem Banner der Popular Mobilization Forces (PMF) operieren, angewiesen hat, sich "auf einen Stellvertreterkrieg vorzubereiten".

Die zweite Säule der iranischen Gewaltpolitik scheint in direkten militärischen Angriffen zu bestehen. In den letzten zwei Monaten wurden sechs Öltanker angegriffen. Zunächst wurden vier Tanker im Hafen von Fudschaira in den Vereinigten Arabischen Emiraten ins Visier genommen. Einen Monat später wurden zwei Tanker, die den Golf von Oman vor der Küste des Iran überquerten, mit Sprengstoff sabotiert; einer der Tanker ging in Flammen auf und beide wurden treibend zurückgelassen.

Die Straße von Hormuz, die zwischen den Grenzen des Iran und des Oman, einer der wichtigsten Wasserstraßen der Welt, liegt, dient dem Transport von etwa 33% des gesamten weltweit gehandelten Öls auf dem Seeweg. Diese Angriffe verursachen globale Angst und wirken sich auf Unternehmen weltweit aus.

Die Fingerabdrücke des Iran sind auf diesen Aggressionen überall zu finden. Aufgrund des hohen Komplexitätsniveaus wird angenommen, dass die Angriffe auf die Tanker direkt vom iranischen Regime durchgeführt wurden. Der Vorfall war nicht isoliert, sondern scheinbar vorsätzlich und organisiert, was bedeutet, dass durchaus noch mehr solcher Angriffe in Planung sein könnten.

Wie der US-Außenminister Mike Pompeo betonte, "basiert diese Bewertung auf Geheimdienstinformationen, den verwendeten Waffen, dem für die Durchführung der Operation erforderlichen Fachwissen, den jüngsten ähnlichen iranischen Angriffen auf die Schifffahrt und der Tatsache, dass keine in diesem Gebiet tätige Stellvertretergruppe über die Ressourcen und Fähigkeiten verfügt, um mit einem so hohen Maß an Komplexität zu handeln".

Die offenen Angriffe des Iran beinhalteten den Abschuss einer Militärdrohne der Vereinigten Staaten. Der Leiter des Islamischen Revolutionsgardenkorps (IRGC), Major Gen. Hossein Salami, drohte damit, dass der Abschuss der Drohne eine Warnung an die USA sei. Er fügte hinzu, dass "der einzige Weg für unsere Feinde sicher zu sein, ist, unsere Souveränität, die nationale Sicherheit und die nationalen Interessen der großen iranischen Nation zu respektieren".

Bei mehreren Gelegenheiten lud die Trump-Administration den Iran an den Verhandlungstisch, um die Spannungen abzubauen. Es ist der Iran, der die Gespräche ablehnt und weiterhin aggressiv handelt, während er offen die USA und ihre Verbündeten bedroht.

In einem Tweet, der Japans Premierminister Shinzo Abe erwähnt, schrieb der Oberste Führer des Iran, Ali Khamenei:

"Herr @abeshinzo, Sie sagten, dass Trump gesagt hat, dass Verhandlungen mit den USA zu Fortschritten des Iran führen würden. Bei der Gnade Gottes, ohne Verhandlungen & trotz Sanktionen werden wir vorankommen."

In einem Treffen mit Abe wies Khamenei auch darauf hin, dass "ich Trump nicht als Person betrachte, die es verdient, Nachrichten mit ihm auszutauschen. Wir werden nicht mit den Vereinigten Staaten verhandeln."

Warum also sind die Kritiker der Trump-Regierung so extrem schnell dabei, den Präsidenten zu verurteilen, während sie es sich sehr bequem machen, die Angriffe des Iran zu ignorieren? Erwarten sie, dass die USA untätig zusehen, wie die Islamische Republik in der gesamten Region Windstöße an Offeniven ausführt? Erwarten sie, dass die USA die Augen zudrücken, wenn Teheran versucht, die Region weiter zu destabilisieren, um Unsicherheit und Angst weltweit durchzusetzen und seine revolutionären und engstirnigen Interessen zu fördern? Wie viele Menschen müssen bedroht, gefoltert oder abgeschlachtet werden, bevor Trumps Antwort als gerechtfertigt gilt?

 

Gatestone Institute - Dr. Majid Rafizadeh ist Business-Stratege und Berater, Harvard-gebildeter Wissenschaftler, Politikwissenschaftler, Vorstandsmitglied der Harvard International Review und Präsident des International American Council on the Middle East. Er ist Autor mehrerer Bücher über den Islam und die US-Außenpolitik. Er ist erreichbar unter at Dr.Rafizadeh@Post.Harvard.Edu - Übersetzt von Daniel Heiniger / Foto: Am 13. Juni 2019 beschuldigte US-Außenminister Mike Pompeo den Iran für den Angriff auf zwei Öltanker im Golf von Oman und sagte: "Diese Bewertung basiert auf Geheimdienstinformationen, den verwendeten Waffen, dem für die Durchführung der Operation erforderlichen Fachwissen, den jüngsten ähnlichen iranischen Angriffen auf die Schifffahrt und der Tatsache, dass keine in diesem Gebiet tätige Stellvertretergruppe über die Ressourcen und Fähigkeiten verfügt, um mit einem so hohen Maß an Komplexität zu handeln".

 


Autor: Gatestone Institute
Bild Quelle: Win McNamee/Getty Images


Montag, 15 Juli 2019






Es ist zu befürchten, daß die Auseinandersetzungen weiter zunehmen und die Perser weiterhin auf ihre Ansprüche pochen. Sie sind genauso einsichtig wie die meisten Araber. Aber stimmt es eigentlich, daß der Atomvertrag von den USA gekündigt wurde um dem letzten Präsidenten nur eins auszuwischen. Aber der britische Exbotschafter in den USA ist ja nur ein Versager, der wird sich die ganzen Sachen nur ausgedacht haben.

@1..ja mei sio, von welchen Ansprüchen schreiben Sie hier? Obama, geht Trump am A... vorbei! Much ado about nothing. Man soll nicht jeden Klatsch und Mist glauben, der von irgenwelchen Idioten verbreitet wird. Der Vertrag wurde von den Amis gekündigt, weil es ein Sch...vertrag war und die "Eiertoller" weiter an ihrer Urananreicherung zwecks Bau von Atombomben) und Langstreckenraketen weitergebastelt haben und dies mit Hilfe von elektronischen Teilen,"Made in Germony". Was haben iranische Garden in Syrien zu suchen? Warum heizt Iran den Nahen Osten, durch Lieferung von Raketen und Kriegsgerät an die Hisbolah im Libanon und die Hamas im Gaszastreifen an? Was suchen iranische Soldatesakas in Syrien, an der Grenze zu Israel? Beantworten Sie mal meine Fragen und dann können wir hier weiter diskutieren

Sorry (Die Terroristischen Hauptstadt Chomeini Regimes Pech Schwarzen Hauses in Teheran) Hassen seit 1979 die Amerikanischen Elefanten Weißen Hauses und ins besonders seinem Hass gezielt gegen Der Elefanten Führer Weiße Haus unser große Onkels ( Hamburger de luxe Meister Mr. Trump...) Die grauen Esel aus Chomeini Regimes Schwarzen Haus in Teheran mögen seit 1979 amerikanischen Straßen Esel, die Chomeini Leute kommen sehr gut klar mit Straßen Esel Führer aus New York City... Tod für Chomeini Regimes, Sieger Amerika ind ins besonders unser große Onkels (Hamburger de luxe Meister Mr. Trump...) Mohammed-Amin

Ach alex, wie schrieben Sie so schön "man soll nicht jeden Klatsch und Mist glauben, der von irgendwelchen Idioten verbreitet wird". Da stimmen wir ja mal überein. Halten Sie sich auch daran, oder glauben Sie Ihrer Lügenpresse? Können Sie sich denn wirklich vorstellen, daß die britische Regierung einen Idioten als Botschafter in die USA gesandt hat?

Ach sio, aber durchaus, ist ja gang und gäbe, schauen Sie doch mal unsere Regierung an! Auch hier sitzen genügend Idioten und Vollpfosten. Es geht nur darum, ein gutes "Pöstchen" zu erhaschen, nach Möglichkeit halten und dann baldigst mit einer hohen Pension, Büro, Dienstwagen Chauffeur in Staatspension, oder als völlig Unfähiger(e) (hier will ich keine Namen nennen), auf der Kariereleiter steigen. Nichts ist unmöglich.

Ach alex,und Ach sio2willi, und Ach PP und Ach anderen hier! Warum am Ende eurer Kommentar nicht sehr laut Schrein holen und Steine werfen und alter Traktor Reifen Brennen wie die Iranischen Chomeinisten und Hisbollahler und Jemenitischen Hussein Badreddin al-Huthi,und nicht sehr Aggressiv und laut sagen und schreiben (Tod für Chomeinisten und Tod für Hisbollahler und Tod für Badreddin al-Huthi und Tod für Basar Al-Asad) und jetzt wir alle zusammen sagen Schrein Sieger Israel, Sieger Jüdistan und Sieger Amerikanistan Trumpstan... Mohammed Amin

@6..Ach Amin, kommt Zeit, kommt Rat, kommt Tat! Soll sagen alles zu seiner Zeit!

Ach alex, bis dahin gibts nicht im Straßenrand und kleine Bach neben Bürgersteig Steine und alter Traktor reifen mehr das ist zu spät 🤗... Du müsst jetzt wie der kanadischen Erfinder und seine Kollegen alter Plastik Flaschen bei Armeen Müll und Flaschen Sammler Leuten Pro kilo gegen 50 cent kaufen.. Du musst auch jetzt und zwar Blitzschnell behiel dich das du einen neue Erfinder bist Tonen weisen bei Seeräuber Alter Traktor reifen und Steinschleuder und seine Munition dreieckig Steine und Hals Band Terroristen Tuch bei Teheran Armeen Viertel Chomeini bazar mit gedruckten Terroristen Chef Führer Chomeini und seinem Söhnen Hassan Nasrallahler und PLU Arafat Abu Saddam und Ibn-Assad Bilder Kaufen und Sammeln für den Tag das du meinst!!! und den zur Straßen Schlacht, das du als Freiheit Kämpfer alles Verbrennen und Aggressiv und spuckst beim reden mit Journalisten und Schrein mit meine Blut und meine Seele und mit meine Geld und mit meine alle Kamelen und Esel und Pferd für meine Führer pro Tag saugt von Armee 5 Millionen Doller nach Frankreich schickt Suha at-Tawil Arafat bunkert in ihr Namen und die dummen weiter kämpfen für die Frau Terroristen Führer 😂... Und jetzt ball in unser Stadion, wir schreiben auf dem Diamant und Gold (Birruh Biddem Nefdik ya Trumpstan)... Mohammed-Amin




Großbritannien: Tony-Blair-Denkfabrik schlägt Ende der Meinungsfreiheit vor

Großbritannien: Tony-Blair-Denkfabrik schlägt Ende der Meinungsfreiheit vor

Das Tony Blair Institute for Global Change hat einen Bericht mit dem Titel Designating Hate: New Policy Responses to Stop Hate Crime (`Hass bezeichnen: Neue politische Maßnahmen zur Beendigung von Hassdelikten´) veröffentlicht, der radikale Initiativen zur Bekämpfung von `Hassgruppen´ empfiehlt, auch wenn sie keine gewalttätigen Aktivitäten begangen haben.

[weiterlesen >>]

Gründe, warum friedliche Lösungen für den arabisch-israelischen Konflikt immer scheitern

Gründe, warum friedliche Lösungen für den arabisch-israelischen Konflikt immer scheitern

Wir müssen Jared Kushners Versuch, eine friedliche Lösung für den arabisch-israelischen Konflikt zu finden, begrüßen. Die wenig überraschende Ablehnung des Friedensangebots durch die Palästinenser erfordert jedoch eine gewisse Aufmerksamkeit, insbesondere für die wahren Ursachen für das ewige Scheitern eines dauerhaften Friedens.

[weiterlesen >>]

Wird Dänemark wie Schweden werden?

Wird Dänemark wie Schweden werden?

Schweden exportiert nicht nur seine Bombenanschläge nach Dänemark. Auch die Bandenkriminalität mit ihren Schiessereien und Morden ist über die Grenze geschwappt.

[weiterlesen >>]

Warum Araber Palästinenser hassen

Warum Araber Palästinenser hassen

Ist das wahr? Wenn ja, warum? Leider sind die Palästinenser dafür bekannt, dass sie ihre arabischen Brüder verraten und ihnen sogar effektiv einen Dolch in den Rücken stossen.

[weiterlesen >>]

Christen massakriert, Medien schauen weg

Christen massakriert, Medien schauen weg

`"Im Amazonas-Regenwald, der für den Planeten von entscheidender Bedeutung ist, wurde durch langes menschliches Eingreifen eine tiefe Krise ausgelöst, in der eine 'Kultur der Verschwendung' (LS 16) und eine extraktivistische Mentalität vorherrschen´, erklärte der Vatikan.

[weiterlesen >>]

Italien: Salvini ist am Boden, aber nicht aus dem Spiel

Italien: Salvini ist am Boden, aber nicht aus dem Spiel

Matteo Salvini, seit 2018 stellvertretender Ministerpräsident und Innenminister Italiens, wurde nach seinem Gambit, mit dem er Schnellwahlen zum Premierminister erzwingen wollte, aus der italienischen Regierung ausgeschlossen.

[weiterlesen >>]