`Friedliche Demonstranten im Irak nicht mit von Iran unterstützten Terroristen verwechseln ´

`Friedliche Demonstranten im Irak nicht mit von Iran unterstützten Terroristen verwechseln ´


Die Menschen im Irak wehren sich gegen den Einfluss Irans. Am 2. Januar 2020 erschien hierzu ein Beitrag auf ShareAmerica in dem auch US-Außenminister Michael R. Pompeo zitiert wird.

`Friedliche Demonstranten im Irak nicht mit von Iran unterstützten Terroristen verwechseln ´

Der Angriff auf die US-Botschaft in Bagdad wurde vom iranischen Regime geplant und von Terrororganisationen ausgeführt, die von Iran unterstützt werden. Diese Gruppierungen haben nichts mit den friedlichen Demonstranten zu tun, die gegen die von Iran in den Irak exportierte Korruption protestieren. Es ist vielmehr so, dass dieselben Terrororganisationen, die die Botschaft gestürmt haben, auch für die Tötung irakischer Bürgerinnen und Bürger verantwortlich sind.

US-Außenminister Michael R. Pompeo sagte, der Angriff auf die US-Botschaft am 31. Dezember „sollte nicht mit den legitimen Bestrebungen der irakischen Demonstranten verwechselt werden, die seit Oktober auf die Straße gehen, um sich für die irakische Bevölkerung einzusetzen und gegen die Korruption zu demonstrieren, die vom iranischen Regime in das Land gebracht wurde.“

Die irakische Bevölkerung fordert seit Monaten ein Ende der Einmischung Irans. Seit Anfang Oktober demonstrieren immer wieder Tausende Irakerinnen und Iraker gegen die destabilisierende Einflussnahme Irans im Irak und gegen staatliche Korruption.

Der US-Außenminister erklärte, sie seien „echte Demonstranten und keine Anhänger von Iran unterstützter Milizen, die Qassem Soleimani zur Botschaft geschickt hatte.“

„Das war der Versuch einer von Iran unterstützten, verbrecherischen Miliz, den Irakerinnen und Irakern ihre grundlegende Souveränität zu verwehren“, sagte Pompeo. Er sagte, die Gruppe arbeite mit dem iranischen Regime zusammen und wolle im Nahen Osten Terror verbreiten.

Der Angriff war eine Folge wiederholter Anschläge von Iran nahestehenden Terrororganisationen auf eine irakische Militärbasis, die die Internationale Allianz gegen den Islamischen Staat unterstützt. Am 27. Dezember wurden von dieser Organisation 30 Raketen auf den Militärstützpunkt abgefeuert; dabei starb ein ziviler US-Dienstleister, zwei US-Soldaten sowie irakisches Personal wurden verletzt.

Die Vereinigten Staaten reagierten mit defensiven Luftschlägen gegen von Iran unterstützte Terrorgruppen im Irak und in Syrien, darunter auch die Kataib Hisbollah. Die Regierung Trump betont, sie werde keine Angriffe auf amerikanische Bürgerinnen und Bürger, das amerikanische Militär oder seine Verbündeten dulden.

„Wir werden die Islamische Republik Iran auch weiterhin stets zur Rechenschaft ziehen, wenn wir ihre niederträchtigen Aktivitäten aufdecken“, so Pompeo.

 

Übersetzt vom Amerika Dienst


Autor: Amerika Dienst
Bild Quelle:


Donnerstag, 09 Januar 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 29% erhalten.

29%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal