Iranische Urananreicherung auf 20 Prozent macht nur für Atombombe Sinn

Iranische Urananreicherung auf 20 Prozent macht nur für Atombombe Sinn


Für die vom Iran normalerweise vorgeschützte „friedliche Nutzung der Kernenergie“ würde das Land kein hochangereichertes Uran benötigen.

Iranische Urananreicherung auf 20 Prozent macht nur für Atombombe Sinn

Von Jewish News Syndicate

Die iranische Regierung erklärte am Montag, dass sie die Anreicherung von Uran auf 20 Prozent in ihrer unterirdischen Nuklearanlage in Fordo wieder aufgenommen habe. Dies stellt eine weitere Verletzung der iranischen Verpflichtungen aus dem als Atomabkommen bekannten Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA) von 2015 dar.

„Vor wenigen Minuten hat der Prozess der Herstellung von auf 20 Prozent angereichertem Uran im Anreicherungskomplex in Fordo begonnen“, sagte der iranische Regierungssprecher Ali Rabeie laut Reuters gegenüber iranischen Staatsmedien. „Der Prozess der Gaseinspeisung in die Zentrifugen hat vor ein paar Stunden begonnen und die erste Tranche an Uranhexafluorid (UF6)-Gas wird in ein paar Stunden verfügbar sein“, sagte Rabeie und fügte hinzu, dass die Internationale Atomenergiebehörde (IAEO) über den Schritt informiert worden sei.

Als Reaktion auf die Ankündigung sagte der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu: „Die Entscheidung des Irans, weiterhin gegen seine Verpflichtungen zu verstoßen, das Anreicherungsniveau zu erhöhen und die industrielle Fähigkeit zur unterirdischen Anreicherung von Uran voranzutreiben, kann nicht anders erklärt werden, denn als fortgesetzte Verwirklichung seiner Absicht, ein militärisches Atomprogramm zu entwickeln.“ Israel werde dem Iran nicht erlauben, Atomwaffen zu produzieren, ergänzte Netanjahu.

Der Direktor der Atomenergie-Organisation des Irans, Ali Akbar Salehi, hatte am Samstag angekündigt, der Iran beabsichtige, „so bald wie möglich“ Uran auf 20 Prozent anzureichern.

 

Übersetzt von Alexander Gruber für MENA Watch


Autor: MENA Watch
Bild Quelle: Iranische Zentrifugen zur Urananreicherung (Quelle: Jewish News Syndicate)


Mittwoch, 06 Januar 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2021 fallen kosten von 10.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 32% erhalten.

32%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de