Iran: Machen Tel Aviv dem Erdboden gleich, wenn Israel sich den kleinsten Fehler leistet

Iran: Machen Tel Aviv dem Erdboden gleich, wenn Israel sich den kleinsten Fehler leistet


Der iranische Armeesprecher erklärt, dass Israel sich der militärischen Fähigkeiten des Irans nicht bewusst sei, wenn es glaube, dem Land drohen zu können.

Iran: Machen Tel Aviv dem Erdboden gleich, wenn Israel sich den kleinsten Fehler leistet

Am Mittwoch wies der iranische Armeesprecher Brigadegeneral Abolfazl Shekarchi die Äußerungen des Stabschefs der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF), Generalleutnant Aviv Kochavi, als „psychologische Kriegsführung“ zurück und warnte, dass der „kleinste Fehler“ Israels dazu führen würde, dass die Islamische Republik „Haifa und Tel Aviv dem Erdboden gleichmacht“.

Am Tag zuvor hatte Kochavi davon gesprochen, dass die IDF offensive Szenarien gegen den Iran vorbereite. Zugleich warnte er die Biden-Administration vor einem Wiedereintritt in das Iran-Atomabkommen von 2015.

In einer Rede vor dem Institute for National Security Studies sagte Kochavi, dass eine Rückkehr zum Abkommen, auch falls dieses einige Verbesserungen enthalte, „operativ und strategisch schlecht ist“. Dem Iran zu erlauben, mit seinem Atomprogramm fortzufahren, wäre „eine inakzeptable Bedrohung und würde zur Verbreitung von Atomwaffen in der gesamten Region führen.“

Netanjahu unterstützt Kochavi

Schekarchi erklärte gegenüber der halboffiziellen iranischen Nachrichtenagentur Tasnim: „Wenn wir den geringsten Fehler des zionistischen Regimes gegenüber dem Regime der Islamischen Republik bemerken, werden wir die beiden Raketenbasen angreifen, von denen aus sie glauben, den Iran treffen zu können, und wir werden in kürzester Zeit Haifa und Tel Aviv dem Erdboden gleichmachen.“ Israel, so Schekarchi, sei sich „noch nicht aller militärischen Fähigkeiten des Iran bewusst.“

Mahmoud Vaezi, der Stabschef des iranischen Präsidenten Hassan Rouhani, reagierte ebenfalls auf Kochavis Kommentare und sagte: „Unser Volk und die Menschen in der Region sind mit der Sprache vertraut, die von den Beamten des zionistischen Regimes verwendet wird, die viel reden und versuchen, psychologische Kriegsführung zu betreiben.“ Vaezi erklärte, dass Israel „weder einen Plan noch die Fähigkeit“ habe, den Iran anzugreifen.

Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu schloss sich Kochavis Warnungen an Teheran an. „Ich möchte betonen, dass die Politik, die ich verfolge, klar ist: Wir werden dem Iran nicht erlauben, sich mit Atomwaffen zu bewaffnen“, sagte er am Mittwoch. „Das sage ich Feinden und Freunden gleichermaßen. Es ist unsere oberste Aufgabe, das Leben in unserem Land zu schützen.“

Der Artikel „Iranian general: ‘We will level Tel Aviv if Israel makes slightest mistake’“ ist zuerst beim Jewish News Syndicate erschienen. Übersetzung von Alexander Gruber von Mena-Watch.


Autor: Mena-Watch
Bild Quelle: By Fars News Agency, CC BY 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=82577758


Sonntag, 31 Januar 2021

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Mena-Watch

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage