Iran fordert von den USA eine Billion Dollar „Entschädigung“

Iran fordert von den USA eine Billion Dollar „Entschädigung“


Nach der Aufhebung aller US-Sanktionen „muss“ über Entschädigungen für den Iran diskutiert werden, meint Außenminister Zarif.

Iran fordert von den USA eine Billion Dollar „Entschädigung“

Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif sagte am Sonntag, dass die einseitigen Sanktionen, die die Vereinigten Staaten gegen sein Land verhängt haben, die Wirtschaft der Islamischen Republik über eine Billion Dollar gekostet haben. Teheran erwartet, vollständig entschädigt zu werden, sagte er dem staatlichen iranischen PressTV.

Sobald die USA Schritte setzen, um wieder in das 2015 Atomabkommen mit den Weltmächten einzutreten und die Sanktionen aufgehoben werden, „muss“ die Frage der Entschädigung diskutiert werden, so Zarif.

Offen bleibe, „ob diese Entschädigungen in Form von Wiedergutmachungen, von Investitionen oder von Maßnahmen erfolgen, die eine Wiederholung dessen, was Trump getan hat, verhindern“. Dabei bezog sich auf den ehemaligen US-Präsidenten, der 2015 aus dem Atomabkommen ausstieg und harte, umfassende Sanktionen gegen die iranische Wirtschaft verhängte.

Zarif argumentierte, dass die Trump-Administration 800 Sanktionen verhängt habe, die alle Ebenen der iranischen Wirtschaft beträfen, und betonte, dass sie alle aufgehoben werden müssten, bevor die USA wieder in das Abkommen eintreten könnten.

Er lobte China und Russland, zwei Partnerländer des Abkommens von 2015, dafür, dass sie während der Zeit der Sanktionen „Freunde des Irans“ gewesen seien, und ermahnte Deutschland, Frankreich und Großbritannien – die europäischen Partner des Abkommens -, dass sie „keine greifbaren Anstrengungen“ unternommen hätten, um ihre Beziehungen zum Iran aufrechtzuerhalten.

(Aus dem Artikel „FM Zarif: Iran expects compensation for $1 trillion damage inflicted by US sanctions“, der von Israel Hayom veröffentlicht wurde. Übersetzung von Florian Markl von Mena-Watch.)


Autor: Mena-Watch
Bild Quelle: By Tasnim News Agency, CC BY 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=48248105


Mittwoch, 24 Februar 2021

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Mena-Watch

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage