Israel zeigte Ägypten Beweise für die Präsenz des Iran in Gaza

Israel zeigte Ägypten Beweise für die Präsenz des Iran in Gaza


Ägypten legt einen Vorschlag für einen Gefangenenaustausch zwischen Israel und der Hamas vor, da Israel Beweise für die iranische Beteiligung an Gaza vorlegt.

Israel zeigte Ägypten Beweise für die Präsenz des Iran in Gaza

Ägypten hat Israel einen Entwurf eines Abkommens für Gefangenentausch mit der Hamas angeboten, berichtete Al Arabiya .

Kairo ist jedoch nicht daran interessiert, den Wiederaufbau des Gazastreifens mit den Swaps in Verbindung zu bringen , obwohl Israel darauf besteht.

Dem Bericht zufolge legte Israel dem ägyptischen Geheimdienstchef Abbas Kamel Beweise für die Beteiligung des Iran an den Vorgängen in Gaza vor.

Am Sonntag trafen sich der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, der Chef des Nationalen Sicherheitsrates Meir Ben-Shabbat und der Geheimdienstminister Eli Cohen (Likud) mit Kamel und sprachen mit ihm über die verstärkte Zusammenarbeit zwischen Israel und Ägypten sowie über regionale Fragen und die Notwendigkeit der Hamas die gefangenen Israelis im Rahmen des Waffenstillstandsabkommens zurückzugeben und eine Möglichkeit zu finden, internationale Hilfe nur an die Zivilbevölkerung in Gaza zu verteilen.


Sie lobten auch die Verbindung zwischen Israel und Ägypten und ihre gemeinsamen Bemühungen in Fragen der Sicherheit und Diplomatie.

Ebenfalls am Sonntag traf sich der israelische Außenminister Gabi Ashkenazi (Blau und Weiß) mit seinem ägyptischen Amtskollegen Außenminister Sameh Shoukry. Während des Treffens sprachen die beiden Minister über Fragen der regionalen Sicherheit und diskutierten die Stärkung der bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Staaten und die Ausweitung der Zusammenarbeit in den Bereichen Handel, Wirtschaft und Tourismus.

Ashkenazi betonte auch, dass sowohl Israel als auch Ägypten "die Pflicht haben, jeden Versuch terroristischer Organisationen und extremistischer Elemente wie des Iran und seiner Stellvertreter, die regionale Sicherheit zu schädigen, zu verhindern".

"Wir werden weder eine Situation zulassen, in der die Sanierung des Gazastreifens es der Hamas ermöglichen wird, ihre terroristischen Fähigkeiten wieder aufzubauen, noch ohne eine Lösung für die Frage der Rückgabe der vermissten und gefangenen Israelis, die von der Hamas-Terrororganisation festgehalten werden", versprach er.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Pixabay


Montag, 31 Mai 2021

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage