Der Iran macht Israel für den Drohnenangriff auf eine iranische Anlage zur Herstellung von Uranzentrifugen verantwortlich.

Der Iran macht Israel für den Drohnenangriff auf eine iranische Anlage zur Herstellung von Uranzentrifugen verantwortlich.


Ali Rabiei, ein Sprecher der iranischen Regierung, sagte am Dienstagnachmittag, Israel stehe hinter dem Drohnenangriff vom 23. Juni auf ein Gebäude der iranischen Atomenergieorganisation in der Stadt Karaj.

Der Iran macht Israel für den Drohnenangriff auf eine iranische Anlage zur Herstellung von Uranzentrifugen verantwortlich.

„Das zionistische Regime hat diese Aktion durchgeführt, um zu signalisieren, dass es in der Lage ist, den Iran zu stoppen, und um zu sagen, dass es nicht nötig ist, mit dem Iran zu sprechen, aber jedes Mal, wenn wir angegriffen wurden, hat sich unsere Stärke nur erhöht“, sagte Rabiei .


Die Anlage, in der Uranzentrifugen hergestellt werden, wurde während des Angriffs von einem unbemannten Flugzeug angegriffen, das zunächst nach Angaben des Irans keine Schäden oder Verluste verursachte.

Auf der Pressekonferenz am Dienstag gab Rabiei jedoch zu, dass der Angriff das Gebäude beschädigt habe, spielte jedoch das Ausmaß des Schadens herunter und behauptete, die Ausrüstung im Inneren sei nicht getroffen worden. Er wies auch Behauptungen zurück und zitierte Satellitenfotos des Gebäudes, die ein massives Loch im Dach zeigten , dass das Gebäude ernsthaft beschädigt wurde.

"Wir hatten keine Schäden an der Ausrüstung. Es gab kleine Schäden an einem Dach und die Bilder wurden aufgenommen, als das Dach für Reparaturen entfernt wurde", sagte Rabiei.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Dienstag, 06 Juli 2021

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage