weitere Artikel

Ehemaliger iranischer Abgeordneter: Mossad hinter den Taten gegen uns

Ehemaliger iranischer Abgeordneter: Mossad hinter den Taten gegen uns


Der ehemalige Vorsitzende des Ausschusses für nationale Sicherheit und auswärtige Angelegenheiten des iranischen Parlaments sagt, die meisten Aktionen gegen die nationale Sicherheit des Iran seien von israelischen Geheimdiensten durchgeführt worden.

Ehemaliger iranischer Abgeordneter: Mossad hinter den Taten gegen uns

Heshmatollah Falahatpisheh, ehemaliger Vorsitzender des Ausschusses für nationale Sicherheit und auswärtige Angelegenheiten des iranischen Parlaments, behauptete am Sonntag, die meisten der kürzlich gegen die nationale Sicherheit des Iran ergriffenen Maßnahmen seien von der israelischen Spionagebehörde Mossad durchgeführt worden.

Der hochrangige Beamte sagte auch, dass der Iran nicht genug gegen diese Aktivitäten unternommen habe und dass "keine ernsthaften Gedanken daran gemacht wurden".

Die Kommentare folgen Cyberangriffen am Freitag , die den Zugverkehr im Iran unterbrachen .

Ein Hinweis auf elektronischen Tafeln an Bahnhöfen forderte Reisende auf, eine Nummer anzurufen, die tatsächlich zum Büro des Obersten Führers Ayatollah Ali Khamenei gehörte.

Stunden später war in der iranischen Hauptstadt Teheran eine große Explosion zu hören .


Späteren Berichten zufolge ereignete sich die Explosion im Mellat Park in Teheran. Es gab keine Berichte über Verletzte. Die Ursache der Explosion ist noch nicht bekannt.

In der vergangenen Woche brach in einer Militäreinrichtung im Westen Teherans ein mysteriöses Feuer aus . Die Brandursache ist unbekannt. Feuerwehrleute wurden zum Einsatzort gerufen.

Laut einem Bericht im Iran gehört die Anlage einem Unternehmen, das Treibstoff für ballistische Raketen herstellt.

Das Feuer brach unweit der Zentrifugenfabrik aus, die im vergangenen Monat bei einem Drohnenangriff beschädigt wurde .

Am Dienstag beschuldigte die iranische Regierung Israel , den Anschlag vom 23. Juni in der Stadt Karaj durchgeführt zu haben.

„Das zionistische Regime hat diese Aktion durchgeführt, um zu signalisieren, dass es in der Lage ist, den Iran zu stoppen, und um zu sagen, dass es nicht nötig ist, mit dem Iran zu sprechen, aber jedes Mal, wenn wir angegriffen wurden, hat sich unsere Stärke nur erhöht“, sagte Ali . Rabiei, ein Sprecher der iranischen Regierung.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Montag, 12 Juli 2021

Umfrage

Würden Sie 10€ mtl. zahlen um haOlam.de WERBERFREI zu lesen?




Vielen Dank für die Teilnahme

Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden via Bitcoin

Wallet:bc1qe4kn348vfhrxdgvlfchgprtdd8h3vg60uhhdct



Alle Felder müssen ausgefüllt werden


Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!

 

Folgen Sie und auf:


flag Whatsapp Whatsapp

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

Vorfall Melden
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub