Washington muss "seine Abhängigkeit von Sanktionen aufgeben und Respekt zeigen", sagt der Iran

Washington muss "seine Abhängigkeit von Sanktionen aufgeben und Respekt zeigen", sagt der Iran


Die Erklärung kommt einen Tag, nachdem die USA Sanktionen wegen des Plans zur Entführung von Journalisten angekündigt haben

Washington muss "seine Abhängigkeit von Sanktionen aufgeben und Respekt zeigen", sagt der Iran

Der Iran forderte die USA am Samstag auf, ihre "Sanktionssucht" gegen die Islamische Republik zu beenden, und beschuldigte Präsident Joe Biden, dieselbe "Sackgassenpolitik" wie Donald Trump zu verfolgen.

Der Sprecher des Außenministeriums, Saeed Khatibzadeh, äußerte sich einen Tag, nachdem das US-Finanzministerium finanzielle Sanktionen gegen vier Iraner angekündigt hatte, denen vorgeworfen wird, die Entführung eines amerikanischen Journalisten iranischer Abstammung in den USA geplant zu haben .

"Washington muss verstehen, dass es keine andere Wahl hat, als seine Sucht nach Sanktionen aufzugeben und sowohl in seinen Äußerungen als auch in seinem Verhalten Respekt gegenüber dem Iran zu zeigen", sagte Khatibzadeh in einer Pressemitteilung.

Am Freitag kündigte das Finanzministerium Sanktionen gegen "vier iranische Geheimdienstler" an, die an einer Kampagne gegen iranische Dissidenten im Ausland beteiligt waren.

Laut einer US-Bundesanklageschrift von Mitte Juli versuchten die Geheimdienstler im Jahr 2018, die im Iran lebenden Verwandten von Masih Alinejad zu zwingen, sie in ein Drittland zu locken, um dort festgenommen und in den Iran inhaftiert zu werden.

Khatibzadeh bezeichnete die amerikanischen Anschuldigungen im Juli als "grundlos und absurd" und bezeichnete sie als "Hollywood-Szenarien".

Unter Trumps Präsidentschaft zog sich Washington einseitig aus dem Atomabkommen 2015 zwischen Teheran und sechs Großmächten zurück.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Samstag, 04 September 2021

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage