Nuklearbericht der IAEA Iran: Bennett ruft internationale Gemeinschaft zum Handeln auf

Nuklearbericht der IAEA Iran: Bennett ruft internationale Gemeinschaft zum Handeln auf


„Israel wird alles tun, um den Iran am Erwerb von Atomwaffen zu hindern“

Nuklearbericht der IAEA Iran: Bennett ruft internationale Gemeinschaft zum Handeln auf

„Israel nimmt die Situation sehr ernst, die sich in dem diese Woche veröffentlichten Bericht der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) zur iranischen Nuklearfrage widerspiegelt“, sagte der israelische Ministerpräsident Naftali Bennett am Freitag.

„Dieser Bericht beweist, dass der Iran weiterhin die ganze Welt belügt und ein Programm zur Entwicklung von Nuklearwaffen fördert, während er seine internationalen Verpflichtungen leugnet. Wir müssen sicherstellen, dass der Iran niemals die Kapazitäten hat, Nuklearwaffen herzustellen“, sagte er.

Der Ministerpräsident forderte "eine angemessene und schnelle internationale Reaktion auf die schwerwiegenden Taten des Iran".
"Der IAEA-Bericht warnt, dass es an der Zeit ist zu handeln. Wir dürfen nicht länger mit der naiven Erwartung fortfahren, dass der Iran bereit sein wird, seine Gewohnheiten durch Verhandlungen zu ändern, die sich als unnötig erwiesen haben", fügte er hinzu.

"Nur eine feste Position der internationalen Gemeinschaft, getragen von Entscheidungen und Handlungen, kann zu einem Kurswechsel des alle Zurückhaltung verlorenen Regimes in Teheran führen", so Bennett.

"Israel wird alles tun, um den Iran am Erwerb von Atomwaffen zu hindern", schloss er.

Die IAEA hat am Dienstag die mangelnde Kooperation des Iran angeprangert , die nach Angaben der Organisation ihre Mission zur Überwachung des Teheraner Nuklearprogramms vor dem Hintergrund einer festgefahrenen Verhandlung zur Wiederbelebung des Atomabkommens von 2015 ernsthaft untergräbt .

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Samstag, 11 September 2021

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

Alle Felder müssen ausgefüllt werden


Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!

 

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage