IRGC meldet zwei Tote nach mysteriösem Feuer im Iran

IRGC meldet zwei Tote nach mysteriösem Feuer im Iran


Drei wurden bei dem Feuer verletzt, das aus einer IRGC-Forschungseinrichtung gemeldet wurde

IRGC meldet zwei Tote nach mysteriösem Feuer im Iran

Das Korps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) im Iran hat bekannt gegeben, dass zwei Mitglieder der Fraktion am Sonntag bei einem Brand verletzt wurden.

Das Feuer, das in der Nacht zum Sonntag westlich von Teheran ausgebrochen war, wurde aus einer Forschungseinrichtung des IRGC gemeldet.

"Am Sonntagabend ist in einem der IRGC-Forschungszentren im Westen Teherans ... ein Feuer ausgebrochen. Drei Menschen wurden verletzt und das Feuer wurde eingedämmt", teilte das staatliche Fernsehen des Landes mit.

Die offizielle Erklärung des IRGC nannte den Komplex ein "Forschungs-Selbstversorgungszentrum", und einige Analysten spekulieren, dass sich dies auf einen Zweig der IRGC-Forschungs- und Selbstversorgungs-Dschihad-Organisation beziehen könnte, die eine Rolle bei der Waffenentwicklung des Landes spielt.

Laut Associated Press verhängte das US-Finanzministerium bereits 2017 Sanktionen gegen die IRGC Research and Self-sufficiency Jihad Organization wegen „Erforschung und Entwicklung ballistischer Raketen“ .

Der Brand bleibt ungeklärt, und zu diesem Zeitpunkt sind keine Details über seinen Ursprung bekannt.

Drei Mitglieder wurden bei dem Brand verletzt, zwei erlagen später ihren Verletzungen.

Es wurde kein Filmmaterial des Vorfalls veröffentlicht.

Am Sonntag berichtete die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA), dass der Iran die Bedingungen eines Abkommens vom 12. September mit der Atomaufsichtsbehörde nicht erfüllt habe .

Die Inspektoren führten aus, dass der Iran Inspektoren nicht erlaubte, Überwachungsgeräte in einer Werkstatt zu warten .


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Von Nanking2012 - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=21905875


Montag, 27 September 2021

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage