Heute laden wir Sie ein, 5 € zu spenden oder was auch immer Ihnen richtig erscheint

Als unabhängiges Magazin sind wir auch im kommenden Jahr auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!

Spenden an den haOlam.de -Trägerverein sind steuerlich abzugsfähig, da das ADC Bildungswerk ein gemeinnütziger e. V. ist.

 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

Der Iran droht mit einer „sofortigen Antwort“ auf den Besuch der IAEA in Israel

Der Iran droht mit einer „sofortigen Antwort“ auf den Besuch der IAEA in Israel


Der Iran hat den IAEA-Besuch in Israel als „voreingenommen“ verurteilt und vor „unmittelbaren Konsequenzen“ gewarnt.

Der Iran droht mit einer „sofortigen Antwort“ auf den Besuch der IAEA in Israel

Der iranische Außenminister Hussein Amir Abdullahian kritisierte den Besuch Israels durch den Chef der Internationalen Atomenergiebehörde, Rafael Grossi.

Er sagte, der Besuch „widerspreche dem objektiven Status der Agentur“. Er drohte auch, dass "jede Aktion der Vereinigten Staaten und der drei europäischen Länder in der Agentur zweifellos mit einer angemessenen, effektiven und sofortigen Reaktion des Iran einhergehen wird".

Zuvor hatte sich Premierminister Naftali Bennett mit dem Generaldirektor der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO), Dr. Rafael Grossi, getroffen und ihm gesagt, dass „Israel sich das Recht auf Selbstverteidigung und Maßnahmen gegen den Iran vorbehält, um sein Atomprogramm zu stoppen ."

Bennett bemerkte weiter, dass „Israel den diplomatischen Weg bevorzugt, um dem Iran jede Möglichkeit der Entwicklung von Atomwaffen zu nehmen. Die internationale Gemeinschaft muss mobilisiert werden, um mit allen Mitteln gegen den Iran vorzugehen, um ihn daran zu hindern, Atomwaffen zu erwerben.“


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Freitag, 03 Juni 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 16% erhalten.

16%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage