Der Iran exekutiert Drogenstraftäter, ethnische Minderheiten in großer Zahl

Der Iran exekutiert Drogenstraftäter, ethnische Minderheiten in großer Zahl


Die Hinrichtungen im Iran haben sich in der ersten Hälfte des Jahres 2022 mehr als verdoppelt, sagte eine NGO am Freitag und warnte davor, dass der Anstieg der Hinrichtungen darauf abzielte, in einer Zeit der Proteste Angst zu verbreiten.

Der Iran exekutiert Drogenstraftäter, ethnische Minderheiten in großer Zahl

Vom 1. Januar bis 30. Juni wurden im Iran 251 Menschen gehängt, verglichen mit 117 in der ersten Hälfte des letzten Jahres, sagte die in Norwegen ansässige Iran Human Rights (IHR) in einem Bericht.

UN-Generalsekretär Antonio Guterres hatte im vergangenen Monat seine Besorgnis über die Zunahme von Hinrichtungen zum Ausdruck gebracht, da der Iran erneut in großer Zahl Drogenstraftäter und viele Angehörige ethnischer Minderheiten hinrichtet.

Im Iran kam es in den letzten Monaten zu landesweiten Protesten wegen wirtschaftlicher Missstände wie dem Anstieg der Kosten für Grundnahrungsmittel, einschließlich Brot.

„Es besteht kein Zweifel, dass das Hauptziel dieser Hinrichtungen darin besteht, Angst zu verbreiten, um den wachsenden Protesten gegen das Regime entgegenzuwirken“, sagte IHR-Gründer Mahmood Amiry-Moghaddam.

Besonders besorgt sind die Aktivisten auch über die unverhältnismäßig hohe Zahl nicht-persischer ethnischer Minderheiten im Iran – insbesondere Belutschen und Kurden – die hingerichtet werden.

IHR sagte, dass es in diesem Zeitraum die Hinrichtungen von 67 Gefangenen aus der Belutsch-Minderheit gezählt hat, die dem sunnitischen Islam im hauptsächlich schiitischen Iran angehören und im Südosten des Landes leben.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Sonntag, 03 Juli 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage